Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Connectivity

04.05.2001

Vitria knüpft neue Verbindungen

Mit drei neuen Mainframe-Konnektoren will Vitria Technology aus Sunnyvale, Kalifornien, die Integrationsfähigkeit seiner "Businessware"-Plattform erweitern. So verfügt die Software ab sofort über Anbindungsmöglichkeiten zu Transaktionssystemen auf den IBM-Mainframes Cics und IMS. Außerdem wird jetzt der Zugriff auf 3270-Terminal-Applikationen unterstützt. Die Konnektoren für 3270-Anwendungen und IBMs DB2 sind ab sofort erhältlich, der Cics-Konnektor soll im November folgen.

Attachmate überarbeitet Connectivity-Software

Der Host-Connectivity-Spezialist Attachmate aus Bellevue, Washington, kündigt ein neues Release seiner Zugriffslösung für Unix- und Open-VMS-Host-Rechner an. "KEA 2001" ist jetzt in deutschen sowie mehrsprachigen Versionen verfügbar. Die Anwender können nun frei konfigurierbare Schaltflächen (Quickpads) einrichten, um Routinen mit einem Mausklick zu erledigen. Zusätzlich bietet Attachmate eine Grafikerweiterung an, die den Zugriff auf Regis-, Sixtel- und Tektronix-Applikationen ermöglicht.

Seeburger verleiht AS/400 BIS(S)

Die Seeburger AG aus Bretten hat ihren "Business Integration Server" auf IBMs AS/400 portiert. Die B-to-B-Plattform ermöglicht laut Anbieter die Kommunikation via Web-EDI sowie den E-Mail-Austausch über POP 3, Imap 4 und SMTP. Die Umwandlung von Ascii- in Ebcdic-Dateien findet dabei auf der AS/400 statt. Außerdem konvertiert "BIS/400" Formate wie XML, Edifact oder Ansi X.12 und erlaubt somit direkte Lese- oder Schreibvorgänge in den Datenbanken des Midrange-Servers. Die Anbindung an ERP und Warenwirtschaft übernimmt Seeburgers "DB-Connector".

Feldbus-Module für RS-485-Netze

Der Eichenauer Distributor Plug-in Electronic bietet serielle Schnittstellen-Module für zuverlässigen Betrieb unter rauen Umgebungsbedingungen an. Die in 60 mal 120 Millimeter großen Kunststoffgehäusen untergebrachten Module sind spritzwassergeschützt und lassen sich im RS-485-Netz mittels Zweidrahtverbindungen verkabeln. Die Messgrößen werden vor Ort erfasst, aufbereitet und Mikrocontroller-gesteuert an den Hostrechner übermitteln. Eine galvanische Trennung zwischen RS-485-Netz und Host-Rechner verhindert Störungen und erhöht die Zuverlässigkeit.