Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Connectix macht den Mac zum Intel-PC

18.07.1997

MÜNCHEN (CW) - Die Connectix Corp. aus dem kalifornischen San Mateo hat einen neuen PC-Emulator für Macintosh-Rechner auf den Markt gebracht. "Virtual PC" unterscheidet sich von dem Konkurrenzprodukt "Softwindows" vor allem dadurch, daß es nicht das grafische Microsoft-Betriebssystem emuliert, sondern die PC-Hardware. Dadurch wird es grundsätzlich möglich, beliebige PC-Betriebssysteme und auch Software zu verwenden, die aus Geschwindigkeitsgründen Windows-Funktionen umgeht.

Die Emulation umfaßt auch PC-Erweiterungen wie Sound- (Sound Blaser Pro) und Grafikkarten (S3). Außerdem lassen sie Mac-Geräte wie CD-ROM, Drucker und Modem wie PC-Peripherie ansprechen.

Diesem Leistungsumfang stehen allerdings auch entsprechende Ressorucen-Ansprüche gegenüber. So läuft die Software nur auf Macs mit Power-Chip und mindestens 24 MB Hauptspeicher. Auf der Festplatte belegt das Programm in der Version für Windows 95 rund 150 MB. Verkauft wird die Software hierzulande für 399 Mark in Versionen für Windows 95 beziehungsweise für Windows 3.11 und MS-DOS.