Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Directory-Fähigkeit als wichtigstes Merkmal

Control Data stellt neue Produktfamilie Rialto vor

11.10.1996

"Directories", "Security", "Information Sharing" und "Messaging" nennt Control Data die einzelnen Komponenten seiner neuen Produktsuite für das Netz-Management und Messaging, Rialto. Hauptmerkmal der Tool-Sammlung ist die Fähigkeit, auf Directories zuzugreifen, wie sie von Control Datas "Global Directory Server" zur Verfügung gestellt werden. Dieser Server ist gleichzeitig das Herzstück der Rialto-Suite: Er arbeitet nach dem X.500-Standard und soll zusätzlich um ein grafisches Verwaltungs-Tool und Unterstützung für das Lightweight Directory Access Protocol (LDAP) erweitert werden. Dadurch wäre das Produkt in der Lage, eine Verbindung zu anderen LDAP-Network-Servern herzustellen und von ihnen Informationen zu Verzeichnissen abzufragen.

Die Rialto-Security-Komponente bringt nach Angaben von Control Data vor allem den Vorteil, wiederum unter Rückgriff auf Directories von einem zentralen Punkt aus Sicherheitsrichtlinien festlegen und überwachen zu können. Dadurch ließen sich Kosten senken und die Sicherheit des Systems vergrößern.

Rialto Information Sharing verbessert laut Hersteller nicht nur den Zugang zu Informationen in Unternehmens-Intranets, sondern auch die Unternehmenskommunikation und die Kontrolle über die zur Verfügung stehenden Informationen. Unter Rialto sollen User in der Lage sein, jede Art von Information im Netz mit einem gewöhnlichen Web-Browser abzurufen, sobald sie die entsprechenden Zugangsprivilegien über das Firmen-Directory erhalten haben. Wo sie sich befinden und welches System sie benutzen, spiele hierbei keine Rolle.

Die letzte Säule, das Messaging, beinhaltet mit dem "Intrastore Server" eine Client-Server-Lösung in Form eines Nachrichtenspeichers, der laut Hersteller mit verschiedenen Protokollen zugänglich ist. Nach Aussage von Jim Payne, Marketing Director bei Control Data, bietet die Suite dem User in einem Paket außer dem Nachrichtenspeicher noch ein Unternehmens- Directory sowie grafische Werkzeuge zur Verwaltung der User- Interfaces. Somit sei es möglich, eine auf Internet-Standards basierende, skalierbare Messaging-Lösung aufzubauen. Weiterer Bestandteil von Rialto Messaging ist Control Datas "Mailhub", der die Integration komplexer heterogener Mail- Systeme erlauben soll.

Rialto wird zunächst für mehrere Unix-Plattformen angeboten, Preise stehen noch nicht fest.