Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.12.1989 - 

Minisupercomputer soll Karten neu mischen

Convex Computer will jetzt in Cray-Domäne vordringen

22.12.1989

MÜNCHEN(CW) - Das texanische Unternehmen Convex Computer hat sich erfolgreich in einer Marktnische zwischen Supercomputern und Großrechnern etabliert. Mit einem neuen System will der Hersteller jetzt in den Absatzmarkt von Cray vordringen.

Nach Angaben des amerikanischen Wirtschaftsmagazins "Business Week" konnte der Hersteller von Minisuperrechnern seinen Umsatz innerhalb von drei Jahren von 40 Millionen Dollar auf 157 Millionen Dollar fast vervierfachen.

Zum Ausbau von Marktpräsenz und Umsätzen will Convex Computer im kommenden Jahrzehnt ein System namens C 3 bauen, das in den Leistungsbereich einer Cray-Anlage vordringt.

Um Umsatzeinbußen vorzubeugen, kündigte Cray schon jetzt einen Gegenspieler für die geplante C-3-Maschine von Convex an: Einen Cray Minisupercomputer zum gleichen - aber bisher unbekannten - Preis.

Minisuper-Computer seien zwar nicht ganz so schnell wie Supercomputer, schreibt Business Week weiter, aber um einiges wirtschaftlicher. Ein Supercomputer würde viermal schneller arbeiten als ein Minisuper-System, sei aber gleich zehnmal so teuer.