Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.08.1988 - 

Kein Preiskrieg durch Überangebot im Mini-Supercomputer-Sektor:

Convex setzt auf Midrange Bereich

FRANKFURT (CW) - Seinen mittleren Leistungsbereich baut Mini-Supersomputerhersteller Convex mit zwei neuen Maschinen aus. Trotz des derzeitigen Shakeouts gehen die Preise eher nach oben.

Es handelt sich bei den Neulingen um die Einprozessor-Maschine C201 und die Dual- Prozessor-Einheit C202. Die C201 liegt mit einer Spitzenleistung von 35 Megaflops nach Angaben des texanischen Unternehmens zwischen dem Low-End-Modell C120 und der im März dieses Jahres vorgestellten Baureihe C2XX. Durch Hinzufügen eines zweiten Prozessors läßt sich die C201 zu einer C202 ausbauen.

Wie bei den Typen C220 bis C240 handelt es sich auch bei der C202 um ein enggekoppeltes Multiprozessor-System. Jede Zentraleinheit ist mit einer Skalar-und Vektoreinheit mit 64 Bit Datenwortbreite ausgestattet. Der Hauptspeicher, auf den die CPU mit einer Datentransferrate von 145 MB je Sekunde zugreift, läßt sich bis auf 2 Gigabyte ausbauen. Die Maschinen verfügen laut Convex über den gleichen Instruktionssatz wie die größeren Modelle.

Den Preis für eine Einstiegskonfiguration mit 32 MB Arbeitsspeicher und einer 500-MB- Festplatte bezifferte der Lieferant auf 1,15 Millionen Mark. Für die Aufrüstung zur Doppelprozessormaschine sind weitere 600 000 Mark auf den Tisch zu blättern. Eine aggressive Preisgestaltung ist damit nicht verbunden. Denn einmal, so ein Sprecher des Unternehmens, würden die Endpreise der Maschine stark von den aktuell deutlich überhöhten Preisen für Speicherbausteine bestimmt, und dies um so mehr, je größer der Hauptspeicher ausgebaut sei. Zum anderen sei Convex von dem zur Zeit im Bereich der Minisupercomputer zu beobachtenden Shakeout am wenigsten betroffen, weswegen das Unternehmen "marktgerechte" Preise verlangen könne.

Während die ersten C201 bereits installiert werden, sollen die Auslieferungen für die C202 im vierten Quartal anlaufen.