Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.03.1996

Convex wird Exemplar 1200 verbessern

MUENCHEN (CW) - Convex Computer, hundertprozentige Tochter von Hewlett-Packard (HP), wird vielleicht in der zweiten Haelfte dieses Jahres eine ueberarbeitete Version der Multiprozessor-Systeme "Exemplar SPP 1200" auf den Markt bringen. Basis der kommenden Geraete ist HPs 32-Bit-Prozessor "PA-8000" mit einer Taktrate von 180 Megahertz. Nach einem Bericht des Brancheninformationsdienstes "Unigram X" bieten die neuen "Exemplar SPP 2000" Platz fuer 32 bis 512 CPUs, verbunden ueber den Convex-eigenen "Torus-Ring".

Jede CPU verfuegt ueber eigenen Arbeitsspeicher. Diese Ka- pazitaeten lassen sich aber ueber eine Betriebssystem-Erweiterung ("Global Shared Memory") zu einer logischen Einheit zusammenfassen. Die Maximalkapazitaet betraegt zwischen 16 GB und 1 TB. In einem Prozessorknoten stecken jeweils 16 Chips mit 16 GB Arbeitsspeicher, 24 PCI-Controller und 18 3,5-Zoll-Festplatten.

Nach unbestaetigten Berichten soll Convex die Bandbreite der Bus- Systeme ungefaehr verdoppelt haben, intern sollen rund 8 GB/s moeglich sein, nach aussen kommuniziert der Rechner immerhin noch mit 2 GB/s. Das Betriebssystem wird wie beim Vorgaenger wahrscheinlich eine Unix-Version auf Basis des OSF/1-Mach-Kernels, ergaenzt um eine Zwischenschicht, auf der HP-UX-Programme laufen.