Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.10.1993

Conware erweitert das Internetworking-Angebot Flexible Netzwerk-Bruecken fuer verschiedene Topologien

29.10.1993

MUENCHEN (pi) - Fuer Anwender von Siemens-Grossrechnern und Betreiber unternehmensweiter Netze praesentierte das Unternehmen Conware GmbH aus Karlsruhe Emulations- und File-Transfer-Programme, Netzwerk- Bruecken sowie Kopplungssysteme auf der Muenchner Systems.

"EMF97-NT" erlaubt die Emulation von 975x-Terminals und den Dateiaustausch mit dem BS2000-Host unter Windows NT. Darueber hinaus zeigte das Unternehmen eine grafische Oberflaeche fuer BS2000-Anwender. Damit koennen diese laut Hersteller ihre Programme per Maus bedienen. Die Anwendungen sind menuegesteuert und um eine Online-Hilfe erweiterbar.

Im Bereich der Netzwerk-Produkte stand das Kopplungssystem "Conet" im Mittelpunkt der Messepraesentation. Der modulare Hub erlaubt die Zusammenstellung unterschiedlicher Netzkommunikations-Systeme.

Bruecken-, Router- und Sternkoppler-Module fuer Ethernet, Token Ring und FDDI-Technologie sind miteinander kombinierbar. Die Full- Speed-Kopplung erlaubt auch die Verbindung mehrerer FDDI-Netze untereinander sowie mit Ethernet- oder Token-Ring-LANs.

Durch einen eigenstaendigen Konzentrator-Bus lassen sich nach Angaben des Herstellers Ring-, Stern- und Bus-Strukturen mit Hoechstgeschwindigkeit fuer alle Zugriffsverfahren realisieren. Dem Anwender stehen drei Traegersystem-Varianten zur Auswahl: Das kleinste Modell stellt fuenf horizontale Steckplaetze und ein Netzteil mit integrierter Lueftung zur Verfuegung. Die groesste Ausfuehrung bietet zwanzig Steckplaetze und kann drei Netzteile mit Lueftung aufnehmen.

Als weiteres Produkt zeigte das Karlsruher Unternehmen die Version 5.5 der Netzwerk-Bruecke "Nesh 196" fuer mittelgrosse Netze. Die Bridge unterstuetzt jetzt das Simple Network Management Protocol (SNMP) und ist mit vier frei konfigurierbaren Slots ausgestattet.