Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.11.1992 - 

Mit Local-Bus für hohen Datendurchsatz

Copam stellt PCs für Windows sowie als Netzwerk-Server vor

DÜSSELDORF (pi) - Mit vier neuen Produktlinien bringt Copam PCs heraus, die je nach Modell für den Betrieb unter OS/2 oder Windows sowie als High-end-Arbeitsplatz beziehungsweise als Netzwerk-Server konzipiert sind.

Bei den U- und M-Modellen, die die Düsseldorfer als für Windows und OS/2 optimierte Netzwerk-PCs bezeichnen, befindet sich beispielsweise die VGA-Karte - die ebenfalls mit dem Local-Bus arbeitet - auf der Hauptplatine. Dabei weist das Unternehmen darauf hin, daß Copam eine eigene Enhanced-Local-Bus-Technologie verwendet, die bis zu 400 Prozent schneller sei als herkömmliche Local-Bus-Lösungen.

Die U- und M-Geräte sind in Versionen mit 386-, 486SX-, 486- und 486DX/2-Prozessoren (25, 33, 50 oder 66 Megahertz Taktrate) erhältlich. Zudem steht ein Overdrive-Sockel für einen zusätzlichen 487SX-Prozessor oder zukünftige CPU-Erweiterungen von Intel zur Verfügung, zum Beispiel für den P5-Chip. Häufig benötigte Grafikfunktionen sind laut Anbieter direkt in den VGA-Chip-Satz implementiert. Außerdem bietet die Grafikkomponente einen internen Cache-Speicher sowie ein "Prefetch Queue", um den Prozessor zu entlasten.

Als Netzwerk-Server oder für Anwendungen mit einem hohen Datendurchsatz positioniert Copam die Produktserien C und T. Die Rechner basieren auf 486DX- oder 486DX/2-CPUs (33, 50 oder 66 Megahertz) und werden als ISA- oder EISA-Versionen angeboten. Bei den EISA-Computern sind maximal 40 MB Arbeitsspeicher-Kapazität möglich, die ISA-Varianten verkraften bis zu 32 MB Daten. In die zwei freien Steckplätze für Enhanced-Local-Bus-Karten können zum einen eine Grafikkarte sowie zum anderen ein Cache-Controller für IDE-Festplatten installiert werden, der vor allem bei Netzwerk-Servern oder stark belasteten Arbeitsplatz-Systemen für einen hohen Datendurchsatz sorgen soll. Optional ist auch ein SCSI-Host-Adapter erhältlich.