Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.10.1996

Copland bricht teilweise mit Vorläufer-OS

MÜNCHEN (CW) - Das auf 1998 verschobene Apple-Betriebssystem Mac-OS 8 (bisheriger Codename "Copland") soll in einigen Bereichen nicht mehr abwärtskompatibel zu den jetzt verfügbaren und bis 1998 ausgelieferten Release-Ständen 7.5x sein. Dies berichtet der britische Brancheninformationsdienst "Computergram" unter Berufung auf ein Interview mit Apples Cheftechnikerin Ellen Hancock.

Erst kürzlich hatte Apple auf der Macworld Expo in Boston mehrere Interimsversionen angekündigt, mit denen einige Copland-Techniken scheibchenweise eingeführt werden sollten. Damit kämen auch die Anwender älterer Macs in den Genuß der neuen Systembestandteile, hieß es auf der Messe.

Zu den Copland-Wegbereitern gehören "Melody", dessen Auslieferung für Januar 1997 vorgesehen ist, sowie "Harmony", das etwa ein halbes Jahr später folgen soll. An diesen Zeitplänen wird im Moment noch nicht gerüttelt, der damit bezweckte sanfte Übergang zu Copland garantiert eine Abwärtskompatibilität indes nicht mehr.

Man habe die Wahl gehabt zwischen der Systemkompatibilität oder völlig neuen Funktionen wie preemptivem Multitasking und sich nun für letzteres entschieden, erklärte Hancock. Das Risiko dieser Strategie hofft Apple durch die bereits in den Interimslösungen integrierte Unterstützung von Java- und Opendoc-Anwendungen zu verringern, von denen es bis jetzt allerdings auch noch nicht allzuviele gibt.