Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.08.1985 - 

Vom Händler zum Konkurrenten in USA:

Core dringt in den PC-AT-Markt ein

DELRAY BEACH (CWN) - Eine PC-AT-kompatible Maschine, die doppelt so schnell wie das Original von Big Blue sein soll, vertreibt jetzt die Core International Inc., ein in den USA autorisierter IBM-Händler. Ferner bringt das Unternehmen ein 60-MB-Bandlaufwerk-Backup für die IBM-PC-Geräteserie auf den Markt.

Bisher hat die Firma eine erste Produktionslinie ihres Atomizer PC verkaufen können, der - identisch zum PC AT - mit dem 80286-Chip ausgerüstet ist. Das entweder mit sechs oder acht Megahertz laufende System bedient sich MS-DOS oder Xenix als Betriebssystem. Wahlweise kann der Anwender auf Eigenprogrammierung oder auf eine integrierte Software zurückgreifen, die einen 8-MHz-Betrieb erlaubt. Wie der Core-Präsident Hal Prewitt sagte, werde man die 256-KB-Version des Atomizers mit 40-MB-Festplattenlaufwerk für ungefähr 6000 Dollar auf den Markt bringen. Der Hauptspeicher des Atomizers soll bis zu zwei Megabyte Kapazität bieten.

Der Atomizer verfügt über eine 250-Watt-Stromversorgung im Gegensatz zur 192-Watt-Konfiguration beim AT. Außerdem stehen nach Core-Angaben bei dem neuen System sechs Peripherie-Erweiterungseinschübe mit halber Bauhöhe zur Verfügung (beim PC AT sind es zwei halb hohe und ein Erweiterungseinschub in voller Bauhöhe). Zudem soll der Atomizer insgesamt neun steckerfertige Erweiterungs-Einschübe bieten, wovon der AT zwei weniger hat. Des weiteren plant man bei Core in Florida, ein Festplattenlaufwerk mit bis zu 300 MB für diese Maschine bis Ende des Jahres herauszubringen. Man rechnet mit ersten Auslieferungen im November.

Parallel hierzu bietet das Unternehmen zwei neue Softwarepakete an: Different Strokes, ein Programm für die Tastaturbelegung und Diskfix, ein Diskettenverwaltungsprogramm. Beide Softwarepakete sollen zu einem Preis von unter 100 Dollar ebenfalls im November dieses Jahres

den Handel kommen.