Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.01.1999

Corel läßt GUIs von KDE entwickeln

MÜNCHEN (CW) - Die kanadische Softwareschmiede Corel Computer setzt auf das Open-Source-Betriebssystem Linux am Arbeitsplatz. Im Rahmen einer technischen Partnerschaft hat das Unternehmen jetzt die nicht kommerziellen Linux-Entwickler des KDE-Projekts (KDE = K Desktop Environment) mit Hardware der "Netwinder-Development- Machines"-Reihe unterstützt. Im Gegenzug sollen Anfang 1999 die ersten grafischen Benutzer-Schnittstellen für Corels Thin-Client- und Thin-Server-Rechner der Netwinder-Familie auf den Markt kommen. Darüber hinaus hat Corel unternehmensintern Kapazitäten für die Linux-GUI-Entwicklung abgestellt. Deren Ergebnisse sollen wiederum der KDE-Gemeinde zugute komme.