Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.04.1993 - 

Von Lizenzverwaltung bis Outsourcing

Corporate Software bietet Service rund um PC-Software

16.04.1993

Der Rest entfaellt auf Support, Training, Auswahl, Verwaltung und Installation. Genau diese Bereiche umfasst das Servicespektrum der Muenchner Corporate Software GmbH.

"Wir wollen den Anwender waehrend des Lebenszyklus der Software begleiten", erklaert Richard Mayr, Geschaeftsfuehrer von Corporate Software, seine Strategie. Der Service beginnt in der Entscheidungsphase mit einer Beratung ueber die verschiedenen Softwareprodukte. Mit dem Special Order Service lassen sich auch ausgefallene Applikationen bestellen. In dem halbjaehrlich erscheinenden Software Guide werden rund 1500 Programme, die von Corporate Software getestet wurden, angeboten.

Kernstueck der Dienstleistungen ist der Help Desk, der fuer die Unterstuetzung der Kunden bei Installation, Druckeranpassung oder der Inventarisierung von Hard- und Software zustaendig ist. Der jetzt geschaffene Bereich Consulting uebernimmt das Projekt- Management bei der Ausarbeitung von Groupware-Anwendungen, die Entwicklung von Executive Information Systems (EIS) oder die Konzeption von Client-Server-Architekturen. In sein Aufgabengebiet fallen ferner die Einbindung von PCs in heterogene Rechnerwelten sowie das Management von Benutzerservice-Zentren bis hin zum kompletten Outsourcing des PC-Software-Managements.

Bis jetzt stammen die Kunden von Corporate Software in erster Linie aus grossen Konzernen. Mittelfristig haben die Muenchner aber auch den Mittelstand im Visier. "Wir rechnen damit, dass Grossanbieter wie Vobis oder Escom ihre Serviceleistungen aus Kostengruenden drastisch verringern werden. Diese Luecke wollen wir ausfuellen", erklaert Mayr seine Plaene.