Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.09.1988 - 

Einheitliche Testwerkzeuge als erster Schritt:

COS und Spag festigen ihre OSI-Liaison

BRÜSSEL/MÜNCHEN (cmd) - Die OSI-Promotoren diesseits und jenseits des Atlantiks haben ihre Zusammenarbeit weiter vertieft: In Brüssel vereinbarten die US-amerikanische Corporation for Open Systems (COS) und die europäische Standards Promotion and Application Group (Spag) Services S.A., einheitliche "integrierte Testwerkzeuge" zu entwickeln.

Auf der ersten gemeinsamen Vorstandssitzung beider Gruppierungen wurde beschlossen, die weltweite Einführung von MAP/TOP-Produkten der Version 3.0 auf der Basis von OSI-Normen voranzutreiben. Zu diesem Zweck sollen im ersten Schritt bis Ende nächsten Jahres einheitliche integrierte Test-Tools als COS- und Spag/CCT-Konformitätsprodukte entwickelt werden. Die Kooperation sieht darüber hinaus den wechselseitigen Vertrieb dieser Produkte vor, wobei Spag den europäischen Part übernimmt und die COS in Nord- und Südamerika aktiv wird. Weiterhin werden auch gegenseitig Lizenzen vergeben, um Third Party Testing mit den jeweiligen Werkzeugen zu ermöglichen.

Neben den Produkten spielen freilich politische Aspekte eine große Rolle, was sich unter anderem darin zeigt, daß das Zusammenrücken von Spag und COS von der Kommission der Europäischen Gemeinschaft ausdrücklich befürwortet wird. Die eigentliche Botschaft, so faßt der Spag-Vorsitzende Herbert Donner das Brüsseler Treffen gegenüber der COMPUTERWOCHE zusammen, sei denn auch die Tatsache, "daß zwei riesige Industrie-Interessenverbände ihre jeweilige Marktmacht bündeln und sagen, wir bemühen uns jetzt gemeinsam, damit die OSI-Vielfalt auf einen vernünftigen gemeinsamen Nenner gebracht wird."

Diese Reduzierung der Vielfalt und die damit verbundenen Bemühungen um globale Harmonisierung sollen auf drei verschiedenen Wegen erreicht werden: Zum einen über gemeinsame Tools, zum zweiten über Konformitätstest-Spezifikationen und zum dritten über die Angleichung der OSI-Profile. Zielsetzung der gemeinsamen Aktivitäten von COS und Spag ist nach den Worten Donners, "die Voraussetzungen dafür zu schaffen, daß dann anschließend ein wirklich offener und konkurrenzträchtiger OSI-Markt entsteht."