Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.10.2006

COS verschlankt sich weiter

Vier Monate nach der Veräußerung der Schweizer COS Concat AG hat die COS Computer Systems AG nun auch die deutsche Systemhaustochter verkauft - und zwar an die amerikanische Meridian Group. Die in Bensheim ansässige Systemhaustochter COS Concat AG erwirtschaftete nach Angaben der Holding 2005 einen Umsatz von 61,7 Millionen Schweizer Franken und wird bis Ende September im Abschluss der COS-Gruppe konsolidiert. Weitere Einzelheiten der Transaktion gab das Unternehmen nicht bekannt.

Die Meridian Group, die bisher hauptsächlich auf dem angelsächsischen Markt im Leasing- und Systemintegrationsgeschäft tätig ist, will mit dem Kauf der COS Concat AG ihre Aktivitäten in Europa ausweiten. "Die Veräußerung der COS Concat AG in Deutschland steht im Einklang mit der Beteiligungsstrategie der COS-Gruppe. Die Einbindung in die Meridian-Gruppe wird es der deutschen Systemintegrationsgesellschaft ermöglichen, ihre ausgezeichnete Marktposition weiter zu stärken", sagte Kurt Früh, Verwaltungsrepräsentant der COS-Gruppe.

Mit dem Verkauf von COS Concat werde die Konzernrechnung der COS-Gruppe liquiditäts- wie auch ertragsmäßig positiv beeinflusst. Trotzdem sei das Erreichen eines ausgeglichenen Gruppenresultats im Geschäftsjahr 2006 unwahrscheinlich, teilt die COS Holding weiter mit. Beate Wöhe