Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.07.1987 - 

Neugierde und Wissen müssen sich ergänzen:

Countdown für "Jugend forscht 1988"

HAMBURG (CW) - Auch in diesem Jahr werden die Jugendlichen aufgefordert, sich an dem Wettbewerb "Jugend forscht" zu beteiligen. Zu gewinnen sind Preise im Gesamtwert von 100 000 Mark. Einsendeschluß für die naturwissenschaftlichen Arbeiten ist der 30. November 1987.

Der Wettbewerb, der heuer zum 23. Mal stattfindet, steht unter dem Motto "Guckt mal hinter die Fassade". Zu gewinnen sind Geldpreise, Studienaufenthalte und -reisen im Wert von 100 000 Mark. Teilnehmen kann, wer am 31. Dezember 1987 noch keine 22 Jahre zählt Schüler/in oder Student (bis zum 1. Semester), Auszubildender, Angestellter, Bundeswehrangehöriger oder Zivildienstleistender ist. Jugendliche Forscher, die noch keine 16 Jahre alt sind, starten in der Wettbewerbssparte "Schüler experimentierer ". Die Arbeiten können entweder von Einzelpersonen oder von Gruppen (bis zu drei Teilnehmern) eingereicht werden. Das selbstgewählte Thema muß in die Fachgebiete Mathematik/Informatik, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Physik, Technik oder zum Sonderpreisthema Arbeitswelt passen. Anmeldeschluß für die 23. Wettbewerbsrunde ist der 30. November 1987. Als Bundessieger des "Jugend-forscht"-Wettbewerbs 1986, an dem insgesamt 2545 Jugendliche teilnahmen, gingen die Brüder Felix und Daniel Scharsitein hervor. Sie hatten einen Roboter entwickelt, der den bekannten Zauberwürfel Rubik's Cube in kurzer Zeit automatisch in seine Ausgangsposition zurückdreht.

Informationen: Stiftung Jugend forscht e.V., Notkestraße 31, 2000 Hamburg 52.