Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.04.1982 - 

Bifoa: Praktiker berichten über Personalinformationssysteme

CPIS-Seminar stellt Methoden vor

KÖLN (pi) - Das Personalwesen ist ein Bereich, in dem in immer stärkerem Umfang systematische Methoden und Verfahren sowie computergestützte Systeme angeboten werden. Doch Die Diskussion um Personalinformationssysteme weist häufig emotionale Züge auf.

In den vergangenen Jahren hat sich nun das Betriebswirtschaftliche Institut für Organisation und Automation (Bifoa) an der Universität zu Köln bemüht, im Rahmen von sachorientierten Fachseminaren die Voraussetzungen und Auswirkungen von erfolgreichen CPIS-Entwicklungen vorzustellen.

Dabei haben dem Bifoa zufolge jeweils die konkreten Erfahrungen und Erkenntnisse der Praxis im Vordergrund gestanden. Ein weiteres Seminar findet nun am 22./23. April in

Walberberg unter dem Titel: "Computergestützte Personalinformationssysteme II" statt. Fachleute des Personalwesens und der Datenverarbeitung berichteten über Erfahrungen, die sie beim Aufbau von CPIS gewonnen haben.

Das Fachseminar hat drei inhaltliche Schwerpunkte:

- Funktionale Orientierung zu bestimmten Teilproblemen der Personalplanung

- Methodische Orientierung von CPIS am Instrument der Personalkenngrößen

- Prozessuale Orientierung an bestimmten methodischen Teilproblemen der Entwicklung/lmplementierung von computergestützten Personalinformationssystemen.

Informationen: Bifoa, Köln, Telefon 02 21/44 60 81