Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.08.1991 - 

Als Kooperationspartner gehandelte britische Firma wirft das Handtuch

Cray will nun massiv-parallele Supermikros allein entwickeln

MINNEAPOLIS (CW) - Der Supercomputer-Marktführer

Cray Research Inc. wird in Sachen massiv-paralleler Computer keine strategischen Allianzen mit anderen Herstellern eingehen. Nach Cray-Angaben ist dieser Bereich zu wichtig für die Zukunft des Unternehmens, als daß man hier Forschungsergebnisse mit anderen Unternehmen teilen wollte.

Ursprünglich gab es in den USA Gerüchte, daß Cray mit dem britischen Unternehmen Bolt, Beranek & Newman einen strategischen Deal plane. Die Briten bauen Parallelsysteme auf Basis des Motorola-Prozessors 88000.

BBN hat mittlerweile ihre mit der Entwicklung massiv-paralleler Rechner betraute Unterabteilung Advanced Computers Inc. wegen der enorm hohen Kosten für Forschung und Entwicklung geschlossen.

Damit ist auch die nächste Generation von BBN Parallelrechnern mit dem Codenamen "Coral" gestorben. Kommentar von Stephen R. Levy, dem Chairman und CEO bei BBN, zum wachsenden Kostendruck: "Die extrem hohen Kosten für die Entwicklung der neuen Maschine waren einfach mehr, als wir aufgrund der Auftragszahlen für unsere bestehende Systemlinie rechtfertigen konnten."

Weitgehend kompatibel zu den Y-MP-Rechnern

Das in Cambridge, Massachusetts, ansässige Unternehmen, dessen Umsätze aus dem Parallelrechnergeschäft (10 bis 12 Millionen Dollar pro Jahr) nur ein Bruchteil des Gesamtumsatzes von BBN darstellen (262 Millionen Dollar 1990), hatte nach Aussagen von IDC-Analystin Debra Goldfarb neben der Cray Research Inc. auch die Convex Computer Corp. und die Digital Equipment Corp zu Verhandlungen um eine finanzielle Partnerschaft an den Tisch gebeten.

Goldfarb weiter: "Anwender von BBN-Systemen liebten die Rechner und vor allem auch die innovative Software von BBN. Aber das Unternehmen hat seine Rechner nie so recht vermarkten können und kam auch nicht aus seiner Nischenposition heraus." Cray Sprecher räumten nach einem Bericht des britischen Brancheninformationdienstes "Computergram" ein, daß man möglicherweise Software und eine oder zwei Maschinen von Bolt, Beranek & Newman kaufen werde. Sämtliche neue Entwicklungen in diesem Bereich blieben aber allein im Hause Cray.

Eine erste Generation der neuen Parallelsysteme will das Unternehmen bis 1993 vorstellen. Sie soll auf Mikroprozessoren basieren und weitgehend kompatibel zu den Y-MP-Rechnern sein. Die Rechenleistung soll bei rund 1000 Gflops liegen. Die bis 1995/1997 geplanten Nachfolgemodell sollen die Leistung dann bis in den Tflops-Bereich steigern .