Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.10.1999 - 

Software-Asset-Management

CS&T hilft Ressourcen und Lizenzen verwalten

MÜNCHEN (CW) - Software-Controlling und Lizenz-Management sind wichtige Faktoren, um die Kosten während des gesamten Produktzyklus im Griff zu behalten. Doch oft verlieren die Anwender die Übersicht. Der hierzulande in Ismaning bei München ansässige IT-Dienstleister Corporate Software & Technology (CS&T) hat ein Beratungsangebot geschnürt, das diesem Problem beikommen soll.

Hinter der Bezeichnung Software-Asset-Management (SAM) verbirgt sich ein Organisationsmodell, das den Lebenszyklus einer Software begleitet und eine bessere Ressourcenverwaltung und Kostenkontrolle verspricht. Dies beinhaltet die nutzen- und erfolgsorientierte Beratung, Beschaffung, Implementierung sowie die Verwaltung der Anwendungen. Zugleich versucht SAM, die Bedürfnisse der IT, die technischen Anforderungen an den Software-Einsatz sowie Management-Ziele im Auge zu behalten.

Nach Ansicht von CS&T seien vor allem mittelständische Firmen mit der Versionsverwaltung überfordert, da sie viele Aufgaben gleichzeitig zu bewältigen haben. Die Lage wird zusätzlich durch immer neue Lizenzformen und -verträge erschwert. Zudem verursachen die parallele Nutzung unterschiedlicher Programmversionen, die Inkompatibilität mancher Anwendungen sowie unnötige Überlizenzierung höhere Kosten für das Unternehmen. SAM soll hier Linderung bringen.

Konkret bietet der in 17 Ländern tätige Dienstleister sein Know-how für den Aufbau einer übersichtlichen Lizenzverwaltung und Change-Management-Prozessen an. Die Projektmethodik beinhalte laut CS&T in einem ersten Schritt die Inventarisierung der registrierten Lizenzen und den Abgleich mit der insgesamt installierten Software, um etwa Über- und Unterlizenzierungen wie auch Fälle von Softwarepiraterie aufzudecken.

Anschließend werden die Erkenntnisse zentral erfaßt und Maßnahmen für eine künftig weitgehend automatisierte Konsolidierung und Lizenzverwaltung mit dem Anwender organisiert. Dabei sind auch Themen wie die Festschreibung von "Standardkonfigurationen" von PCs, Softwareverteilung oder Mitarbeiterschulungen ein Thema. Kunden des Dienstleisters können zudem das Internet-Angebot "e-SAM" benutzen, das bei der Softwarebeschaffung hilft sowie Tips für Verträge und Implementierungen enthält.

Ein Anwender in Deutschland ist bespielsweise die Bayerische Landeszentrale für Medien. Diese reorganisierte mit Hilfe des Dienstleisters ihre unübersichtlich gewordene DV-Landschaft, indem sie Inventarisierung, Lizenzmanagement und Softwareverteilung zentralisierten. Dazu kamen ein um Fernbetreuung erweiterter Helpdesk und Supportverträge mit Dienstleistern. CS&T übernimmt dabei den Support, die Evaluierung und Beschaffung von Software sowie das Training.