Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

DV-Budgets in Nordamerika und Europa untersucht


23.04.1993 - 

CSC Index: US-Anwender haben 1993 grosszuegigeren Finanzplan

CSC Index befragte 407 Anwenderunternehmen verschiedener Branchen in den USA sowie in Europa mit einer Umsatzgroesse zwischen 250 Millionen und zehn Milliarden Dollar. Dabei ermittelten die Marktforscher bei den 224 amerikanischen und kanadischen Firmen fuer 1993 ein voraussichtliches Durchschnittswachstum ihres DV- Budgets von 2,5 (Vorjahr: 3,5) Prozent. Die untersuchten 183 Unternehmen in Westeuropa hingegen wollen durchschnittlich nur um 0,4 Prozent zulegen. Darueber hinaus stellte CSC Index fest, dass der DV-Etat bei den Firmen in der Neuen Welt 1993 etwa zwei Prozent, in Europa 2,2 Prozent vom Umsatz ausmacht.

Beleg fuer das hoehere Durchschnittswachstum des DV-Budgets in den USA ist auch die Tatsache, dass rund 54 Prozent der befragten nordamerikanischen Anwender ihren DV-Etat aufstocken wollen. Auf dem Alten Kontinent hegen nur 31 Prozent diese Absicht. Unveraendert bleibt das Ausgabenpaket bei 21 Prozent der Nordamerikaner gegenueber 27 Prozent der Europaeer, Kuerzungen planen 27 Prozent der untersuchten US-Firmen und 21 Prozent der Unternehmen diesseits des Atlantiks.

Bei den Richtlinien der Beschaffungs- und Ausstattungspolitik muessen sich die DV-User hueben wie drueben schwerpunktmaessig mit Client-Server-Konzepten, offenen Systemen sowie Outsourcing auseinandersetzen. Allerdings vollzieht sich der informationstechnische Wandel unterschiedlich schnell. So herrscht zwischen Amerikanern und Europaeern laut CSC-Studie Uebereinstimmung in Sachen Client-Server: Je 47 Prozent der befragten Unternehmen sprachen sich fuer dieses Konzept aus.

Sehr viel langsamer kommen die offenen Systeme voran. Nach Analyse der Consulting-Gesellschaft setzen 23 Prozent der europaeischen DV-Benutzer auf Open Systems, in den USA sind es gar nur 14 Prozent. Auch beim Outsourcing haben die Europaeer mit 51 Prozent (Amerikaner: 46 Prozent) die Nase vorn.

Einig sind sich die befragten Anwender beider Kontinente bei besonders zukunftstraechtigen Einzelinnovationen. Europaeer wie Amerikaner hoben hier vor allem CASE-Tools und objektorientierte Software, Datentransfer sowie die System- und Netzintegration hervor.

Abb: Outsourcing-Praeferenzen des CSC-Panels. Quelle: CSC