Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.12.2004

CSC verkauft Teile von Dyncorp

Portfolio wird um Söldnerdienste bereinigt.

CSC trennt sich von allen IT-fremden Leistungen des vor knapp zwei Jahren akquirierten Sicherheitsdienstleisters Dyncorp. Zum 1. April kommenden Jahres übernimmt die Investment-Gesellschaft Veritas Capital für insgesamt 850 Millionen Dollar rund 14000 Dyncorp-Mitarbeiter, die mit Services wie Personenschutz, Drogenbekämpfung und Polizeiausbildung rund 1,6 Milliarden Dollar pro Jahr einnehmen.

Für CSC zahlt sich der Verkauf aus: Der IT-Dienstleister aus El Segundo, Kalifornien, hatte Dyncorp Ende 2002 geschluckt, um das Geschäft mit der öffentlichen Hand in den USA anzukurbeln. Das ist gelungen. Die Einnahmen aus US-amerikanischen Behörden legten binnen zwölf Monaten um mehr als 2,8 Milliarden Dollar oder 85 Prozent auf 6,1 Milliarden Dollar im Fiskaljahr 2004 zu.

Achtbarer Verkaufspreis

Auch der jetzige Verkaufspreis kann sich sehen lassen, zumindest gemessen am Übernahmepreis von knapp 914 Millionen Dollar, den CSC vor zwei Jahren für Dyncorps insgesamt zahlte. Das Unternehmen erzielte damals einen Jahresumsatz von über 2,5 Milliarden Dollar zum Großteil mit IT-Services für Behörden und das Pentagon. Lediglich 37 Prozent davon entstammten dem Geschäftsbereich, der nun für 815 Millionen Dollar abgestoßen werden soll. (jha)