Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.11.1997 - 

Framework für Internet-Anschluß

CSE ergänzt Workflow um Dokumenten-Management-System

Dokumenten-Management- und Workflow-Lösungen gehen für viele Anwender Hand in Hand - insofern stellt die Ergänzung der CSE-Produktpalette eine logische Reaktion auf die Marktanforderungen dar. Über die Kooperation mit Netright Technologies (NRT) sei man nun in der Lage, eine durchgängige Lösung in den Zielmärkten Behörden, Telekommunikation, Finanzwesen und Energieversorgung anzubieten, erläutert Harald Raetzsch, Gründer und CEO von CSE Systems, die Zusammenarbeit. Den Vereinbarungen zufolge wird CSE die NRT-Produkte in Europa und im Nahen Osten anbieten, umgekehrt ergänzt NRT sein Dokumenten-Management um CSE-Workflow-Funktionen.

Das System Imanage liegt derzeit in Version 4.0 und den Varianten "Network" und "Internet" vor. Es unterstützt Windows-Clients sowie Netware- oder NT-File-Server. Als Datenbank für Verwaltungsfunktionen, Dokumenten- und Benutzerprofile lassen sich gängige SQL-Systeme etwa von Oracle, Sybase, Informix und Microsoft einsetzen. Hinsichtlich der Funktionalität bietet die Lösung einschlägige Features von Dokumenten-Management-Systemen: Applikationsintegra- tion von Textverarbeitungen, Spreadsheets, Imaging und E-Mail, diverse Retrieval- und Viewer-Eigenschaften, Check-in/ Check-out, Versionskontrolle etc. Zudem werden Java-kompatible Web-Browser unterstützt, um Online-Dokumente verwalten und bearbeiten zu können.

Überwiegend in Richtung Internet weisen auch die Erweiterungen, die nun CSE selbst in Version 5.0 der Workflow-Produktfamilie vorgenommen hat. Mit dem "Common Workflow Framework for Java" (CWF/J) steht ein Interface zur Verfügung, über das Runtime-Objekte von CSE/Workflow in Java-Klassen eingebettet werden können, so daß Entwickler von den systemspezifischen Details entlastet werden. Ein auf CWF/J basierendes Internet-Access-Modul hat der Hersteller beispielsweise mit "No Limits" vorgestellt. Besonders effizient sollen sich über diese Technik Timer Events, Server-Trigger und Agents implementieren lassen, heißt es bei CSE.