Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


04.07.2007

CTS Eventim peilt langfristig Marge von bis zu 30% an - BöZ

FRANKFURT (Dow Jones)--Die CTS Eventim AG, München, peilt langfristig bis zu 30% Rendite an. "Der Konzern kann langfristig eine EBIT-Marge von 20% bis 30% erzielen", sagte Vorstandsvorsitzender Klaus-Peter Schulenberg der "Börsen-Zeitung" (BöZ - Mittwochausgabe). Im abgelaufenen Jahr steigerte das Unternehmen seine Rendite auf 13,3% von zuvor 12,8%.

FRANKFURT (Dow Jones)--Die CTS Eventim AG, München, peilt langfristig bis zu 30% Rendite an. "Der Konzern kann langfristig eine EBIT-Marge von 20% bis 30% erzielen", sagte Vorstandsvorsitzender Klaus-Peter Schulenberg der "Börsen-Zeitung" (BöZ - Mittwochausgabe). Im abgelaufenen Jahr steigerte das Unternehmen seine Rendite auf 13,3% von zuvor 12,8%.

Der Manager bekräftigte die Prognosen des Eintrittskartenvermarkters für 2007. "Wir bleiben bei unserem Ziel: 2007 planen wir, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern des Vorjahres zu übertreffen. Auch 2008 wird es einen Schub geben", sagte Schulenberg dem Blatt. Im vergangenen Jahr profitierte die Gesellschaft von der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland. Der Umsatz kletterte um ein Drittel auf 343 Mio EUR und das EBIT um 40% auf 45,7 Mio EUR.

Für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres rechnet Schulenberg mit einem Rückgang bei Einnahmen und Ergebnis. "Das liegt aber am Basiseffekt. Voriges Jahr profitierten wir von der Fußball-Weltmeisterschaft, die uns ein Rekordjahr bescherte. Wir rechnen aber in der zweiten Jahreshälfte mit einem Verkaufsschub, so dass wir im Gesamtjahr 2007 den Vorjahresrekord übertreffen."

Im ersten Quartal verbuchte das Unternehmen bereits einen Einbruch bei Umsatz und Gewinn. Während die Einnahmen um 16% auf 73,5 Mio EUR sanken, fiel das EBIT um 38% auf 10,5 Mio EUR.

Webseite: http://www.boersen-zeitung.com/

DJG/flf/rio

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.