Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.04.1999 - 

Add-on für Terminal-Server

Cubix ergänzt WTS um Cluster-Funktionen

MÜNCHEN (CW) - "Balanced Cluster Service" von Cubix Corp. kann Rechner unter Microsofts Terminal-Server zu einem Verbund zusammenschließen. Damit stellt sich nach NCD für diese Enterprise-Funktionen ein weiterer Mitbewerber für Citrix ein.

Ein Defizit des Windows Terminal Servers (WTS) besteht darin, daß bei steigendem Leistungsbedarf sich nicht mehrere Rechner zu einem Cluster zusammenschließen lassen. Derartige Lösungen können nur über Zusatzprodukte nachgerüstet werden.

Balanced Cluster Service sorgt für automatische Lastenverteilung zwischen einem Verbund von WTS-Servern. Diese erfolgt für die Anwender transparent, ihre Programme werden auf dem am wenigsten ausgelasteten Rechner ausgeführt. Bei Ausfall einer Maschine werden Benutzer automatisch an eine andere weitergeleitet.

Neben der unmittelbaren Cluster-Software gehören Monitoring- und Management-Werkzeuge zum Lieferumfang des Produkts. Erstere lassen erkennen, wie stark einzelne Rechner innerhalb eines Clusters gerade beansprucht werden. Der "BCS Manager" erlaubt während der Laufzeit das Hinzufügen und Entfernen von Servern zu und von einem Verbund.

Im Gegensatz zu Citrix benutzt Cubix (http://www.cubix.com) kein eigenes Protokoll. Der im US-Bundesstaat Nevada ansässige Hersteller setzt statt dessen auf Microsofts Remote Desktop Protocol (RDP) auf, das zum Lieferumfang des WTS gehört. Deshalb müssen Clients unter einer Variante des Windows-Betriebssystems ablaufen. Die Cluster-Software für zwei Server kostet 2385 Dollar, für jeden weiteren WTS müssen 695 Dollar bezahlt werden.

Abb: Die Cubix-Software beherrscht automatische Lastverteilung und Fail-over. Quelle: Cubix