Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Bei Anwendertreffen des Kaisers neue Kleider präsentiert:


04.11.1988 - 

Cullinet: Neue Strategie zur Imagepflege

ST. LOUIS (IDG) - Unter dem Titel Cullinet Enterprise Computing (CEC) präsentierte die Cullinet Software Inc. bei der diesjährigen Benutzerkonferenz die neueste Firmenstrategie. Die Wortneuschöpfung soll nach der jüngsten Verlustwelle Optimismus und Dynamik verbreiten.

Die künftige Marschroute orientiert sich weitgehend an dem bereits angekündigten "Three-by-three"-Konzept. Der Anwender soll damit auf den drei Ebenen - Mainframe, Abteilungsrechner und PC - sowohl mit einer Datenbank als auch mit Anwendungen und Software-Entwicklungs-Werkzeugen versorgt werden. Bei Enterprise Computing steht der interaktive Kontakt zwischen Server und Workstation im Vordergrund. Ziel sei der Zugriff auf jede SQL-gestützte Datenbank, so Cullinet-Manager John Landry. Seinen Aussagen zufolge sollen die wichtigsten Bestandteile des neuen Konzepts gegen Ende nächsten Jahres fertig sein.

Der Zugriff auf die relationale Datenbank von Oracle soll Anfang 89 möglich sein. Darüber hinaus wurde bekanntgegeben, daß die hauseigenen Anwendungs-Entwicklungs-Werkzeuge Builder/VMS und Generator/VMS künftig sowohl auf Oracle als auch auf dem relationalen Datenbank-System von DEC einsetzbar sind. Die neueste Version der Cullinet-Datenbank IDMS/SQL wurde nach einem Benchmark-Test namentlich der neuen Unternehmensstrategie angepaßt und in Enterprise DB/VMS umbenannt.

Während der VAX-Bereich im CEC-Konzept besonderes Gewicht erhält, stand Cullinet IBM-Maschinen - die AS/400 eingeschlossen - bislang zurückhaltend gegenüber. Auf Anwenderanfragen reagierte das US-Softwarehaus jetzt jedoch mit der Ankündigung eines zweiteiligen Werkzeugpakets für die Entwicklung von verteilten Anwendungen. Die mit Enterprise Builder/PC-DOS und Generator/PC-DOS entwickelten Applikationen sind nach Cullinet-Angaben sowohl auf Mainframes als auch auf Mikrocomputern einsetzbar.

Mit Hilfe der beiden Werkzeuge können Anwendungsentwickler einen Code erzeugen, über den ein Informationsaustausch zwischen den Mainframe- und Mikrocomputer-Applikationen möglich ist. Konzipiert wurde das Toolpaket für die Cullinet-Datenbank IDMS/R und ihre zugehörigen Entwicklungswerkzeuge. Die beiden Softwareprodukte sollen gebündelt vertrieben werden. Nach Herstellerangaben wird das Paket Anfang nächsten Jahres auf dem Markt sein.