Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.05.2006

CW-Ranking: An Microsoft kommt keiner vorbei

Gemeinsam mit Factiva präsentiert COMPUTERWOCHE die in der Presse meistgenannten Unternehmen.
Probleme mit Microsoft-Anwendungen sowie der Windows-XP-Nachfolger "Vista" standen im April im Mittelpunkt der Berichterstattung.
Probleme mit Microsoft-Anwendungen sowie der Windows-XP-Nachfolger "Vista" standen im April im Mittelpunkt der Berichterstattung.

Viele Berichte bezogen sich auf Softwareprobleme, die jedem Windows-Nutzer bekannt sein dürften. Zudem stand der Internet Explorer 7 und das angekündigte Betriebsystem Windows Vista im Mittelpunkt der Berichterstattung.

Problemkinder Siemens Com und Siemens Business Services

Siemens kämpfte im April mit den Sorgenkindern Siemens Com und Siemens Business Services, den am zweithäufigsten genannten Unternehmen. Beide Bereiche, belasten die Bilanz deutlich. Über die Zukunft von SBS wurde in den Medien im April viel spekuliert.

SAPs starkes USA-Geschäft sorgte für Aufmerksamkeit

Im April präsentierte Europas größter Softwarehersteller SAP die Zahlen für das erste Quartal. Mit der Berichterstattung darüber schafften es die Walldorfer auf Platz drei der meistgenannten Unternehmen. Vor allem das Amerikageschäft bescherte SAP einen zweistelligen Zuwachs bei Gewinn und Umsatz. Insofern eine Besonderheit, da die USA der Heimatmarkt des Hauptkonkurrenten Oracle ist. Die meisten Analysten hatten nicht mit einem so starken Umsatzzuwachs gerechnet. (lex)

www.computerwoche.de/ treffpunkt/cw-rankings/