Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.07.2004 - 

Satire

CW-Wert

Sie kennen das: Ihr Kollege (wer sonst?) findet einen interessanten Beitrag im Internet. Mal eben ausdrucken, denkt er und weist seinen PC an.

Leider vergisst Herr K., so heißt der Mann, sich vorher über die Möglichkeiten einer Druckansicht schlau zu machen. So bekommt er ein Druckexemplar mit abgehackten Zeilen und Bildern. Beim zweiten Mal macht er es besser. Ausgedruckt liegt der Beitrag vor ihm: drei Seiten, eine Deckseite, eine Textseite und eine Folgeseite mit Internet-Werbung. Seite eins und drei wandern wie immer ins Altpapier.

Nun findet der Kollege eine interessante Studie im Web und druckt sie aus. Mmmmh, 94 Seiten, da hätte er doch besser hinschauen sollen. Aber der Druckauftrag ist erteilt, und wie er den Gang der Dinge aufhalten kann, hat er nie begriffen. Mittags kommen die Faxe auf seinen Tisch, heute 125 Stück. Er solle sie auf dem PC empfangen, hatte man ihm gesagt - aber dann hätte ja er die Arbeit mit dem Ausdrucken. Keine gute Idee.

Nun hat der Drucker kein Papier mehr. Nach einer kurzen taktischen Pause, in der Ihr Nachbar hofft, dass Sie sich erbarmen, rafft er sich schließlich auf und legt einen neuen Stapel ein, das Papier mit dem schönen Firmenlogo. Falsch herum, wie sich nach dem Druck von zirka 85 Seiten herausstellt.

Und dann ist da noch der Beitrag, den Herr K. Ihnen zukommen lassen möchte. Es geht um Ernährungsgewohnheiten - welche Hinterlist. Diesmal schreitet er zum Kopierer und legt die 26 Seiten ein. Welcher Idiot hat bloß auf Verkleinern gedrückt, fragt sich K., als er mit einer Tasse Kaffee zum Kopierer zurückkehrt und das Unglück sieht. Schnell noch einmal kopieren, und dann an die Arbeit. Das Clipping für den Chef wartet. Dass man aber auch immer ein ganzes Dokument ausdrucken muss, wenn man nur eine kleine Grafik braucht - ob diese Computer-Fritzen das nie in den Griff kriegen?