Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.01.2003 - 

Satire

CW-Wert

Mal ein kleiner Ausflug in die Thermodynamik, die Wärmelehre also, und hier in den ersten ihrer drei Hauptsätze:

Nach diesem bleibt in einem abgeschlossenen System die Summe aller Energiearten konstant - egal also, ob es sich hierbei um mechanische, thermische, elektrische, magnetische oder chemische Energie handelt.

Diese unumstößliche physikalische Erkenntnis scheint auch übertragbar auf unser allerbanalstes alleralltäglichstes Alltagsleben mit all seinen undenklichen Nichtigkeiten. Göttlicher Fluch oder nicht - uns bleibt offenbar jeder Mist in unserem System Erde erhalten, den jemals Menschenhand produzierte. Womit wir beim Internet-Versteigerer Ebay und einem seiner besonders einfallsreichen Nutzer angelangt sind: Der US-amerikanische Mensch John Freyer, der sich selbst als Künstler betrachtet wissen will, hat für originell befunden, sein gesamtes Leben im Internet zu versteigern. Im engeren Sinn ist hier natürlich kein Auktionsvorgang mit letalem Ausgang gemeint. Vielmehr bewegen wir uns ja in den Niederungen menschlicher Alltagstragödien. Freyer also hat jeden Dreck in seinem Haushalt meistbietend via Internet verhökert. Dosenwürstchen gehörten ebenso zu den Preziosen wie stinkige Turnschuhe, eine leere Schachtel, Brillen, eine halbe Flasche Mundwasser oder auch Freyers Zahnprothese. Natürlich handelte es sich bei dieser Besitzumschichtung nicht um eine schnöde Bieterveranstaltung. Nein, hier erleben wir - und wir haben es bereits befürchtet - eine "konzeptionelle Performance".

Dabei - der Mann hat ja Recht: Als ich heute früh meine, vorsichtig ausgedrückt, ramponierte Klobürste und die etwas unappetitliche WC-Brille wohlwollend ins Auge fasste, wurde mir schlagartig deren weitere Berufung klar: ARTEFACTS IN POSTMODERNISTIC GERMAN ZERO-ZERO-CONCEPTIONALISM. Das kommt nicht an, meinen Sie? Hey, versuchen Sie mal, sich heute in Ebay einzuloggen.