Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.02.2003 - 

Satire

CW-Wert

Mamma mia, muss das ein Auftritt gewesen sein: Bill Gates persönlich soll im Oberhaus des italienischen Parlaments seine Vision präsentiert haben. Information at your fingertips!

Oder war das vor fünf Jahren? Jedenfalls soll er am letzten Freitag allerhand vorgeführt haben, ein Tablet PC war wohl dabei und eine Uhr mit Wettervorhersage. Nicht so wichtig. Auch nicht, dass Don Vito Berlusconi sich angeblich mit dem branchenüblichen Bedauern durch Don Lucio Stanca und Don Maurizio Gasparri vertreten ließ.

Gates soll brillant gewesen sein. Folgender Satz, heißt es, sei beispielsweise gefallen: "Dank der neuen Technologien können wir in den nächsten Jahren mit fortgesetztem Wirtschaftswachstum rechnen." Die Abgeordneten sollen so laut applaudiert haben, dass sie gar nicht mitbekamen, was sich draußen vor der Tür abspielte.

Dort sollen junge Römer die Trottoirs bevölkert und "Linux, Linux, Linux" skandiert haben. Um ihre Botschaft zu unterstreichen, sollen manche ein Pinguinkostüm getragen haben. Als sich die Stimmung drinnen wie draußen ihrem Siedepunkt näherte, soll sich der abwesende Don Vito einen Spaß erlaubt haben. Er soll einen 50er Jahre Chevrolet vorfahren lassen haben. Dunkel gekleidete Herren sollen die Türen der Limousine aufgestoßen und Maschinenpistolen gegen die Demonstranten gerichtet haben. Diese sollen, nicht wissend, dass es sich um Attrappen gehandelt habe, die Flucht ergriffen haben. Einige Pinguine, heißt es, hätten im Vatikan Schutz gefunden. Andere haben sich wohl in ihrer Panik in den Tiber gestürzt, wo sich ihr Kostüm als unvorteilhaft erwiesen haben soll.

Übrigens: Die Gates-Rede soll in den Fernsehstationen Italia 1, Rete Quattro und Canale 5 live übertragen worden sein, unterbrochen nur von einigen Quizfragen wie: "Wie heißt das berühmte Betriebssystem von Microsoft?" oder "Welche Spielkonsole beginnt mit X und ist am besten?" Von den Linux-Unruhen sollen diese Sender mangels Werbepartnern nicht berichtet haben.