Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.09.2003 - 

Satire

CW-Wert

12.09.2003

Die Geschichte mit dem Tiefpunkt, und nochmal ein Tiefpunkt. Ich kann den Scheißdreck nicht mehr hören.

Das muss ich ganz ehrlich sagen. Da stelle ich mich vor die IT-Branche. Natürlich waren die letzten Jahre nicht in Ordnung. Aber ich weiß nicht, warum alles noch schlechter geredet wird. Ich kann diesen Käse nicht mehr hören. Nach jedem Jahr, in dem wir rückläufige Umsätze verzeichnen, erleben wir noch einen tieferen Tiefpunkt. Das ist das Allerletzte. Der Scheiß, der da immer gelabert wird - alles in den Dreck ziehen, alles runter ziehen. Das ist das Allerletzte - und ich lasse mir das nicht mehr solange gefallen, das sage ich Euch ganz ehrlich.

Wieso müssen wir den weltweiten IT-Markt beherrschen? Die Inder sind Tabellenführer. Sind sie Tabellenführer oder nicht? Na also! Und wir sollen die beherrschen? In welcher Welt lebt Ihr eigentlich alle? Habt Ihr zu viel Weizenbier getrunken?

Ihr müsst doch mal von Eurem hohen Ross runter kommen. Was Ihr Euch immer alles einbildet, was wir für einen IT-Markt in Deutschland haben müssen. Die zehn guten Jahre hintereinander - wann hatten wir die denn? Das muss vor dem zweiten Weltkrieg gewesen sein. Was haben wir denn für eine IT in Deutschland gehabt? Zentral-IT, Stand-IT, IBM, Siemens - was die früher für einen Mist verkauft haben. - - - Grmphff, wraaaagh - - -

Wir bitten den Ausraster unseres Kollegen Rudi V. zu entschuldigen. Da ist leider der Gaul mit ihm durchgegangen. Aber damit ist jetzt Schluss. Wir bitten insbesondere IBM und Siemens um Nachsicht. Nach einer solch langen konjunkturellen Durststrecke kann es schon einmal passieren, dass jemand die Contenance verliert. Wir werden selbstverständlich sofort alle nötigen Konsequenzen ziehen.