Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.10.2000 - 

Satire

CW-Wert

Von wegen Sex und Crime: Das Internet ist einfach nur öde, wie Mummert & Partner jetzt mit einer Surfer-Umfrage herausgefunden hat. Auch wir finden weniger als 20 Prozent der Websites gelungen, einige sind sogar richtig schlecht. Ehrlich. Dies mag durchaus, wie die Mummerts vermuten, an der mangelnden Professionalität der Unternehmen und Designer liegen.

Doch Obacht: Uns ist nämlich aufgefallen, dass sich immer mehr Unternehmen in Sachen IT von so genannten Beratern unterstützen lassen. Dies gilt in zunehmendem Maße auch für Web-Lösungen. Häufig soll es sogar so weit kommen, dass Unternehmen die Vorschläge der Berater in die Tat umsetzen, was neudeutsch auch mit "realisieren" euphemisiert wird. Wer, fragen wir uns, ist denn nun verantwortlich für die HTML-Öde? Die Anwender oder die Berater?

Trotzdem freut es uns, dass die Mummerts jetzt "alle Studenten Europas" aufgefordert haben, Konzepte für den zukunftsweisenden Internet-Einsatz zu entwickeln. Es wird in der Tat Zeit, einige Beraterzöpfe abzuschneiden. Außerdem sind Studenten günstiger im Unterhalt. Wer jetzt allerdings vorschnell Synergieeffekte für die Site www.mummert.de unterstellt, liegt eindeutig falsch (auch wenn die Firma gerade einen Web-Master für den Standort Hamburg sucht). Die Seiten sind nämlich unheimlich spannend, vor allem die Kurzporträts der VersicherungsTools "DÜVA", "GALA", "KAVIA", "KARA" und "DÜVA-A". Ehrlich.