Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.03.2004 - 

Satire

CW-Wert

Mal was zum Weltfrauentag, der am 8. März nahezu überall unter größter öffentlicher Anteilnahme zelebriert wurde.

Nun ist es ja so, dass mir die Frau an sich ein Geheimnis ist. Jahrzehntelang stritt ich ritterlich für die Rechte des unterdrückten Geschlechts. Leider verpasste ich über die Jahre die zunehmend gelangweilten und verständnislosen Blicke aus den verschleierten Augen meiner jeweils Angebeteten.

Gerade erst plante ich wieder eine nationale Aufklärungskampagne gegen die frauenverachtende Darstellung in der Werbung - fand ich doch im Internet den PR-Spot eines großen bayerischen Autobauers, bei dem man mit etwas Geschick eine Frau vor eine Glaswand laufen lassen kann. Hahaha! Meine momentan bestmögliche Freundin lachte schallend. Was soll man sagen?

Und auf der Homepage von Yello-Strom antwortet eine animierte Dame auf vom Surfer eingegebene Fragen, um ihn so durch das Werbeangebot des Energieversorgers zu führen. Wie es so meine Gewohnheit ist, wenn ich eine Frau kennen lerne, frage ich als erstes: "Willst du mit mir schlafen?" Kommt doch prompt die Antwort: "Sie haben sich wohl in der Homepage geirrt! Wenn nicht, sollten wir besser das Thema wechseln."

Zwar kann ich diese politisch-korrekte Antwort akzeptieren. Aber ich bin ja nicht blöd, also schieße ich eine Fangfrage nach: "Ziehst du dich bitte aus?" Und was macht diese Yello-Schlampe? Antwortet: "Ich weiß ja eigentlich, dass ich alles andere als konsequent bin. Aber für Sie will ich mal eine Ausnahme machen!" - und zieht ihre Bluse hoch!

Und jetzt sollen mir Frauen am Weltfrauentag mal sagen, was sie eigentlich wirklich wollen.