Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.10.1998 - 

Satire

CW-Wert

Immer wenn deutsche Ordnungshüter im Namen des Volkes Gerechtigkeit herbeiführen, tun sie das sorgsam und akkurat. Nein, es geht nicht um den Personenschutz von Franz Schönhuber oder den Alkoholtest eines Kollegen, der es vorzieht, anonym zu bleiben. Die Rede ist von all den Schmuddel-Servern, die zu beschlagnahmen eine der Hauptbeschäftigung deutscher Polizeibeamten geworden ist.

Dabei wird alles eingetütet und versiegelt, aber wirklich alles! Der Monitor, der Bildschirm, die Tastatur, das Modem, die Multimedia-Boxen, der Scanner - sogar das Mauspad verschwindet in den Taschen der Grünröcke. Sieht man in der Tagesschau genau hin, fällt auf, daß die Ordnungswut der Beamten nicht einmal vor den Büroklammern haltmacht - aber das nur am Rande.

Welchen Schluß haben wir aus dieser Beobachtung zu ziehen? Wir wissen es nicht, aber wir vermuten. Angesichts der Sparzwänge beim Bund könnte es sein, daß sich die Beamten auf höchste Weisung hin zu einer funktionierenden Büroausrüstung verhelfen.

Wahrscheinlicher ist aber, daß angesichts der fehlenden Gelder und der allgemeinen Ausbildungsmisere keines der Exekutivorgane imstande ist zu beurteilen, wo das verdammte Gerät auf dem Schreibtisch nun genau die nackten Fakten gespeichert hat. Das würde auch das Fehlen der Büroklammern erklären. Wir warten gespannt darauf, was passiert, wenn Scott McNealys Satz "Das Netz ist der Computer" bis zu unseren Beamten vorgedrungen ist..