Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.12.1998 - 

Satire

CW-Wert

Manchmal fragen wir uns, ob nicht ein hiesiges Idiom doch treffender kolorieren würde, was sonst weniger Brisanz hätte. Man stelle sich die Verhandlung gegen Microsoft als Miesbacher Alpendrama vor. Wir steigen also in die Verhandlung an dem Punkt ein, da der Kläger wissen will, ob, wie, warum und überhaupt Microsoft den "Internet Explorer" in Win- dows eingebaut hat:

Klagevertreter: Ja, wia stäist da des vor mit dera Integräischen von dem Äkschplorer in Windos?

Gates alias Xaver, a Krischpal zwar, aber der schneidige Moar von Microsoft: "I hab ma denkt, mia bringa de Netscape-Leit a bissl durchanand. Und zwar mit da Huif vo unserm Mänädscher Ballmer. Dem foit nämli'' oiwei wos ei, weil, dappig is der gor net, eher a weng hinterfotzig."

Barksdale, Netscape-President alias der gwappite Sepp: "Ja, häif da God, der Ballmer. Des is a rechter Boandlkramer."

Zwischenruf Ballmer: "Geh, Krattler, du hoitst dei Mai."

Richter zu Ballmer: "Gib a Ruah."

Der gwappite Sepp: "Der hot no ganz andare Tricks auf Lager ghabt, der Sauhund."

Verteidiger, preußischer: "Könnten Sie das gegebenenfalls genauer explizieren?"

Sepp, dem Ballmer eine Bockfotzn verabreichend: "Bei Microsoft, da gehts allwei zua wia d''Sau. Und dene eahnan Saustoi dean mia jetzt auframma."

Krischpal Gates: "Geh weida, di Mogermuichbiabal mach i doch mit links koid..."

Hier blenden wir uns nicht ohne Bedauern über die Tatsache aus, daß vieles im Bayerischen so viel einfacher darzulegen wäre.