Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.01.1997 - 

Satire

CW-Wert

Zwar lassen sich immer noch keine Pizzen aus dem PC-Laufwerk ziehen, doch auf zwischenmenschlichem Gebiet ist das Web bald unschlagbar. So brauchen inzwischen Surfer, die beim Internet-Flirt abgeblitzt sind, nicht mehr zum Kummertelefon zu greifen. Es reicht, auf die Web-Page http://www.wodka-gorbatschow.de zu wechseln, wo die Sektkellereien Henkell & Söhnlein einen Cocktail-orientierten psychologischen Seelsorgedienst eingerichtet haben. Wer dort seine Gefühlslage mit den Zutaten Zitrone und Eis beschreibt, sich aber lieber wie Orange und Tabasco vorkommen würde, erhält folgende Diagnose: "Du befindest Dich in einem Zustand der verlangsamten und leicht teilnahmslosen Wahrnehmung Deiner Umwelt, und Du empfindest alle Eindrücke von außen als eine extreme Belastung, die schon fast die Grenzen eines Verwirrtheitszustandes erreicht haben. In dieser in der Literatur oft beschriebenen Symptomatik verfolgst Du das Ziel, in bezug auf Deine kulturellen Beziehungsgeflechte endlich autonom und unabhängig zu werden. Rational betrachtet zeigt sich hier als scheinbar einzig mögliche Verhaltensoption die gnadenlose Übertretung aller Meidungsmotivationen Deiner Umwelt bei gleichzeitiger Verleugnung aller Zusammenhänge im emotionalen Bereich."

Als Therapie empfiehlt der Ratgeber einen "Magic Drink" auf Basis der hauseigenen Wodka-Marke. Auf Saufen als Mittel gegen Liebeskummer wäre der User vermutlich auch ohne obige Nonsens-Diagnose gekommen.