Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.02.1997 - 

Satire

CW-Wert

Wenn Alt-68ern 1970 jemand gesagt hätte, daß die Menschheit heute Multiple Independently Targetable Reentry Vehicles - vulgärstrategisch also Interkontinentalraketen - zu Hunderten in den Orbit jagen würde, und alle hätten das auch noch ganz toll gefunden - Wahnsinn. Waaahnsinn.

Genau dies plant der Große Vorsitzende aus dem US-amerikanischen Nordwesten. Geht es nach Bill Gates, werden russisch-ukrainische SS-18-Geschosse demnächst in eine erdnahe Umlaufbahn abheben. An Bord haben sie Satelliten, die die extraterrestrische Internet-Kommunikation in Szene setzen sollen. Dereinst war die Gerätschaft gedacht als global ausgreifende Rakete mit bis zu zehn thermonuklearen Atomsprengköpfen, wegen ihrer furchterregenden Vernichtungskraft versehen mit dem schmückenden Beinamen Satan. Linke Hetzer wurden nicht müde zu versichern, hierbei handele es sich um strategische Waffen zur Ausrottung der Menschheit.

Heute sehen wir, wozu militaristischer Ingenieursgeist wirklich taugt. Schlicht und einfach zur offenen Kommunikation aller mit allen. Vom Konzept her brillant. Wenn wir auch mäkelnd anmerken, daß beispielsweise die SS-24 oder das US-Pendant Peacekeeper (ja, genau!) für den Microsoft-Boß viel tauglicher wären. Die ließen sich nämlich vom mobilen Gefährt aus ihrer Bestimmung zuführen. Dennoch: Die interstellare Offensive des Microsoft-Bosses zeigt, wie Rüstungskonversion nachgerade phänotypisch verwirklicht werden kann: Nicht popelig Schwerter zu Pflugscharen - nein, Atomraketen zu Internet. Man sollte Gates für den Friedens-Nobelpreis vorschlagen.