Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.11.1997

CW-Wert

Wo kommen eigentlich die Internet-Kinder her? Na toll, die Frage war ja unvermeidlich! Bloß daß sie ein Pentium-PC aufwirft, auf den Monitor, ist schon überraschend. Erreichen schneller getaktete Chips auch schneller das richtige Alter? Erstaunlich, was dem Rechnernachwuchs so alles durch die CPU geht. Und das war ihm im Speicher hängengeblieben:

In letzter Zeit fand er im Netz der Netze immer mehr Seiten, auf denen meist tagesaktuell von Schwangerschaften berichtet wird. Besonders fielen Männer auf, die virtuell mittragen. Ein Wunder der DV-Natur: Angeblich beißt ein virtueller Storch einigen PCs ins Modem. Nach neun Monaten kreißt die Festplatte plötzlich? Die Folge ist jedenfalls ein JPEG, englisch ausgesprochen klingt das wie eine euphemistische Wörterverbindung für "junges Pack". Gleichwohl grüßen "die glücklichen Eltern" - und zwar alle Welt.

Doch wie wurde das erste Bit zu diesem JPEG erzeugt? Was war, bevor uns die ersten Herztöne aus den PC-Lautsprechern entgegenschepperten? Zwei Megahertzen haben sich gefunden? Entstand alles per Tastatur? Zufällig "I" und "O" im selben Moment eingegeben? Ein simples ENTER? Das BIOS hat zu nah bei der CPU gelegen, und dann hat es gefunkt? Sowas passiert einer Frau, wenn sie nicht hart genug auf den Klammeraffen () haut? Derlei Antworten dürfte mein 200er Pentium als Ausflüchte zurückweisen. Aber ist er alt genug für die ganze Wahrheit? Ist er etwa schon so reif, seinen Teil dazu beizutragen, daß die Menschheit cyberlebt?