Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.03.1996 - 

Satire/

CW-Wert

Zum Teufel mit der CeBIT! Dieser Schlachtruf ertoent derzeit aus vielen Wohn- und Schlafzimmern. Dem Vernehmen nach existiert im Internet bereits eine Selbsthilfegruppe der Lebensgefaehrten und -gefaehrtinnen messegeschaedigter DV-Menschen. Diese bekommen von ihren spaetabends heimkehrenden Schlaffis seit Wochen kaum anderes zu hoeren als: "Sorry, bin im Messestress". Schon werden dunkle Plaene ausgeheckt. "Waere nicht die Halle 1 mit ihren fest installierten Staenden und der Naehe zum Haupteingang ein optimaler Abstellplatz fuer eine huebsche kleine Bombe?", mit dieser sachkundigen Frage ersetzte neulich die Gattin des Kolummnisten den morgendlichen Abschiedskuss. Es waere unfair, die sich in diesen Wochen anbahnende Beziehungskrise allein der Hannoveraner Grossveranstaltung CeBIT anzulasten, denn der Messevirus breitet sich auf das ganze Jahr aus. So finden sich in der Fach- und Tagespresse Katastrophenmeldungen wie "Die CeBIT wird im Sommer durch eine Home-Messe ergaenzt", "Ab 1996 gibt es statt einer Unix- Messe zwei", "Die Funkausstellung widmet sich kuenftig mehr DV- Themen". Die Messeveranstalter sollten sich schon im eigenen Interesse gruendlich ueberlegen, ob sie Meldungen lancieren wie "Deutschland ist Messeweltmeister". Sie rufen sonst die Statistiker auf den Plan, die die Anzahl der Messetage mit den Scheidungsraten in der DV-Branche in Beziehung setzen.