Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Satire


29.11.1996 - 

CW-Wert

Mit Schmuckformulierungen zu Industrieprodukten ist das so eine Sache. Allen altgedienten DV-Kämpen erinnerlich ist IBMs "Future System" der 70er Jahre. Der Name wies in eine revolutionäre Großrechnerzukunft. Zumindest der Marketing-Flop war dann auch von historischer Dimension.

Vorausschauend belegte Storage Technology Jahre später sein ebenfalls als revolutionär apostrophiertes Speichersystem mit dem Namen "Iceberg". Entgegen allen Erkenntnissen über das Kollisionsverhalten solcher Glazialhügel lief das Unternehmen aber wegen Technologieproblemen selbst um ein Haar auf Grund.

Als Sun eine Prozessorgeneration mit dem beschönigenden "Tsunami" belastete (japanisch für große Welle, Sturmflut), hat die Branche das wohl deshalb großzügig übersehen, weil man die Kalifornier ohnehin nie als prozessortechnologische Avantgarde betrachtet hatte.

Ob sich Compaq einen Gefallen getan hat, seine neue Notebook-Generation mit dem problematischen Anspruch einer "Armada" zu belegen, beantworten zumindest Spanier spätestens seit 1588 mit einigem Unwohlsein.

Und daß Casio mit dem Handheld "Cassiopeia" Anleihen nicht nur beim eigenen Firmennamen, sondern auch in der Antike macht, könnte ebenfalls ins Auge gehen. Wissen wir doch, was der Mutter der Andromeda und Gemahlin des Kepheus von Äthiopien passierte, als sie sich rühmte, die Neræiden an Schönheit zu übertreffen. Eine Sturmflut und ein Ungeheuer schickte Poseidon ihr ins Land, die alles verschlangen, was laufen konnte.