Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.04.1985

CWDatapro-Benutzerumfrage 198485:Was bundesdeutsche Anwender von ihren Minis halten

Die von der COMPUTERWOCHE und Datapro zum fünften Mal durchgeführte jährliche Zufriedenheitsumfrage sollte ermitteln. was deutsche Anwender von ihren DV-Anlagen halten.

Die Untersuchung basiert auf der Befragung von 5000 CW-Abonnenten, die durch eine Zufallsstichprobe aus dem Abo-Gesamttopf von rund 23 000 im Dezember 1984 ermittelt wurden. 820 Zufriedenheitstestate gingen zum Stichtag 31. Dezember 1984 ein (Rücklaufquote 16,4 Prozent)- 401mal waren Mainframes installiert, gegenüber 419 Minis und Small-Business-Systemen. Die Tabelle zeigt, wie die einzelnen Mini-Modelle von ihren Benutzern beurteilt wurden, wobei die Bewertungsskala von 1 für "schlecht" bis 4 für "ausgezeichnet" reichte.

Fünf Hersteller, nämlich IBM, Nixdorf, Digital Equipment, Hewlett-Packard und Honeywell Bull, konnten an die 70 Prozent der durch die Umfrage bestrichenen Rechnerpopulation auf sich vereinigen (siehe Tabelle 2). Die beste Gesamtnote erhielt Tandem (7 Systeme) mit 3,57; das Schlußlicht mit 2,20 Punkten bildet die Philips-Familie P4000 (6 Systeme).

Einzelquoten konnten nach insgesamt 13 Kriterien vergeben werden -achtmal hatten die fehlertoleranten Minis von Tandem die Nase vorn. Interessant, daß der Spitzenreiter aber auch einmal die rote Laterne tragen muß: mit der Bewertung 2,20 bei dem Punkt "Anwendungsprogramme".

Klassenbeste, was die einfache Bedienbarkeit betrifft, wurden die CTM-Rechner (6 Systeme). Bei der "einfachen Programmierung" lag die VAX 11/750 von Mini-Marktführer Digital Equipment (DEC) vorn. Zweimal wurde IBMs System /34 von keinem anderen System übertroffen: Bei der Zuverlässigkeit der Peripheriegeräte (3,29) und bei der Ausbildung (2,93). In bezug auf die Software kamen Wangs VS-Systeme auf zwei Spitzenplätze: Mit 3,43 bei dem Kriterium "Compiler und Assembler"; mit 3,18 hinsichtlich der "einfachen Programmierung".

Achtmal erhielt die P4000 von Philips die schlechtesten Noten; fünfmal wurden Systeme von Honeywell Bull mit den niedrigsten Wertungen bedacht.

Uneingeschränkt einem anderen Anwender empfehlen, dies die Schlußauswertung, würden die Besitzer von DEC-VAX, IBM /36-, Prime-Tandem- und Wang-Systemen ihre Anlagen.