Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


04.10.1996

Cyrix gibt M2-Details bekannt

MÜNCHEN (CW) - Der Chiphersteller Cyrix hat im Rahmen des "Hot Chip Symposium" im August in Stanford, Kalifornien, Details zur Implementierung der MMX-Technik in seiner kommenden Prozessorgeneration (Codename "M2") veröffentlicht.

Der Multimedia-Extensions- (MMX-)Standard stammt ursprünglich vom Branchenprimus Intel und definiert eine Reihe von Multimedia- Erweiterungen im Befehlssatz von Prozessoren. Die insgesamt 57 zusätzlichen Instruktionen sollen die Verarbeitung von Video, 3D- Grafik und anderen grafikintensiven Anwendungen sowie Audio beschleunigen. Intel selbst wird MMX erstmals in neuen Varianten des Pentium ("P55C") und Pentium Pro einsetzen. Konkurrent Cyrix will noch in diesem Jahr den Nachfolger seines "6x86"-Chips herausbringen, der ab Anfang 1997 in Stückzahlen verfügbar sein soll.

Cyrix will in seinem M2 unter anderem mit Hilfe der sogenannten Scratch-Pad-Memory-Technik erhebliche Leistungssteigerungen erreichen. Dabei sollen durch von MMX-Teil und Fließkomma-Einheit gemeinsam genutzte Chipbereiche für besonders kurze Antwortzeiten beim Datenzugriff sorgen.