Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.05.2007

D+S europe steigert EBIT im 1Q um 12% auf 5 Mio EUR

HAMBURG (Dow Jones)--Die D+S europe AG hat ihr Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im ersten Quartal um 12% auf 5,0 Mio EUR gesteigert. Wegen der Kosten für die Übernahme der Heymann-Gruppe sei das Umsatzwachstum mit 20,8% auf 43,5 Mio EUR stärker ausgefallen, teilte der Hamburger Dienstleister für Kundenmanagement am Dienstag mit. Ohne die Vorlaufkosten für Heymann von 0,5 Mio EUR wäre das EBIT um 22,2% auf 5,5 Mio EUR gestiegen. Die Ergebniskennziffern spiegeln noch das rein organische Wachstum von D+S wider, da die Heycom-Gruppe erst ab der Jahresmitte konsolidiert werde. Unter dem Strich belastete die Übernahme das Ergebnis mit 0,01 EUR je Aktie. Bereinigt ergab sich ein Gewinn je Aktie von 0,09 EUR je Aktie, ein Plus von einen Cent je Anteilsschein. D+S europe hat damit die eigenen Gewinnziele trotz der Kosten für den Personalaufbau geschafft. In den ersten drei Monaten wurden 376 Mitarbeiter eingestellt. Bis zum Halbjahr sollen es 600 sein. DJG/pia/rio

HAMBURG (Dow Jones)--Die D+S europe AG hat ihr Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im ersten Quartal um 12% auf 5,0 Mio EUR gesteigert. Wegen der Kosten für die Übernahme der Heymann-Gruppe sei das Umsatzwachstum mit 20,8% auf 43,5 Mio EUR stärker ausgefallen, teilte der Hamburger Dienstleister für Kundenmanagement am Dienstag mit. Ohne die Vorlaufkosten für Heymann von 0,5 Mio EUR wäre das EBIT um 22,2% auf 5,5 Mio EUR gestiegen. Die Ergebniskennziffern spiegeln noch das rein organische Wachstum von D+S wider, da die Heycom-Gruppe erst ab der Jahresmitte konsolidiert werde. Unter dem Strich belastete die Übernahme das Ergebnis mit 0,01 EUR je Aktie. Bereinigt ergab sich ein Gewinn je Aktie von 0,09 EUR je Aktie, ein Plus von einen Cent je Anteilsschein. D+S europe hat damit die eigenen Gewinnziele trotz der Kosten für den Personalaufbau geschafft. In den ersten drei Monaten wurden 376 Mitarbeiter eingestellt. Bis zum Halbjahr sollen es 600 sein. DJG/pia/rio

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.