Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.02.1988

Da waren's nur noch zwölf

Worüber haben sich die CW-Redakteure eigentlich ausgelassen, als es noch keine X/Open-Gruppe gab? daß für die Unix-Lobby jetzt die Sonne aufgegangen ist: Na und? Sun und NCR erweitern den Normen-Debattierklub - diese Nachricht haut Trauerwein nicht vom Hocker.

Das Sun-Beispiel zeigt doch nur, wie wenig sich selbst Topmanager der DV-Branche vom Aberglauben freimachen können. X/Open-Mitgliedsnummer des sonnigen Workstation-Anbieters aus Kalifornien wäre nämlich die verhängnisvolle Dreizehn geworden.

Mit Ihrer Beteiligung an Sun hat Ma Bell bewiesen, daß sie den 13. Sinn besitzt. Denn das steht doch wohl fest, daß es eine Gefahr der Anti-AT&T-Verbrüderung durch den Standardisierungsprozeß gibt. Amerikas First Telefon-Lady muß also zeigen, daß sie in Sachen Unix nach wie vor die Lizenzhosen anhat.

Bleibt die Frage, wie das X/Open-Direktorium in Zukunft bei der Aufnahme verfahren wird. Bisher gab es ja die Vorschrift, nur Umsatzmilliardäre zuzulassen - und da wird's eng, wenn man die IBM, was Sebastian nicht versteht, draußen haben will.

Sebastian Trauerwein

Information Resources Manager