Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.02.1987

DAG bildet arbeitslose Akademiker aus:Pädagoge wird zum DV-Koordinator

DORTMUND (CW) - Zu Informatik-Pädagogen sollen arbeitslose Akademiker an Bildungseinrichtungen der Deutschen Angestellten-Gewerkschaft (DAG) ausgebildet werden. Ziel der beruflichen Bildungsmaßnahme ist es, insbesondere arbeitsuchende Lehrer für eine Dozenten-Tätigkeit im DV-Bereich zu qualifizieren.

Die inhaltliche Konzipierung der Ausbildung wurde aus den veränderten Qualifikationsanforderungen an die Arbeitnehmer abgeleitet. Zwar hat der Weiterbildungsbedarf zu einem Boom an höchst unterschiedlichen Stellenangeboten geführt, doch steht diesem der Mangel an fachlich und pädagogisch qualifizierten Dozenten gegenüber. Der Schwerpunkt der Tätigkeit eines Informatik-Pädagogen wird deshalb darin liegen, eine Vermittlungsfunktion zwischen kaufmännischen und informationstechnischen Qualifikationen übernehmen zu können. Der Lehrgang umfaßt 2250 Unterrichtsstunden sowie ein sechswöchiges betriebliches Praktikum. Nachdem der Bewerber innerhalb einer vierwöchigen Vorschaltmaßnahme für die Ausbildung als geeignet erklärt wurde, dauert der eigentliche Lehrgang noch insgesamt 17 Monate.

Mögliche Tätigkeitsfelder für die künftigen Informatik-Pädagogen sind die Mitarbeiter- und Kundenschulung bei DV-Herstellern und Softwarehäusern, die Koordinations- und Vermittlungsfunktionen zwischen DV- und Fachabteilungen in den Unternehmen sowie die berufliche Erwachsenenbildung. Die Ausbildung ist Teil eines Modellversuchs, den das Bildungswerk der DAG e.V. im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Wissenschaft durchführt.

Informationen: Bildungswerk der DAG Lange Straße 9, 4600 Dortmund 1, Telefon 02 3 i /14 08 38.