Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.03.1984

DAG kritisiert IT-Förderprogramm

HAMBURG (CW) - Als unausgewogen und einseitig zu Gunsten der Unternehmer bezeichnete die Deutsche Angestellten-Gewerkschaft (DAG), Hamburg, die Förderung der Mikroelektronik durch die Bundesregierung.

Die einseitige positive Darstellung neuer Technologien im Regierungsbericht Informationstechnik treffe nach Auffassung von DAG-Bundesvorstandsmitglied Ursula Konitzer keineswegs die Wirklichkeit in den Betrieben, die durch einen massiven Abbau von Arbeitsplätzen im Zuge fortwährender Rationalisierungsmaßnahmen gekennzeichnet sei.

Vielmehr führe die zunehmende Einführung von Bildschirmgeräten, Textcomputern, computergestützten Personalinformationssystemen in Büro- und Verwaltungsbereichen überwiegend zu monotonen, streßfördernden Tätigkeiten, die die Gesundheit verschlechterten. Die fortschreitende betriebliche und überbetriebliche Vernetzung von Informationssystemen erhöhe die Gefahr eines Datenmißbrauchs zu Lasten der Persönlichkeitsrechte der Bürger.

Frau Konitzer forderte eine umfassende Technologiekonzeption, in der durch eine aktive Finanz- und Beschäftigungspolitik dem Arbeitsplatzabbau durch neue Technologien entgegengewirkt werden sollte.