Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


09.04.2008

Daimler-CEO weist Insiderhandelsvorwurf bei EADS erneut zurück

BERLIN (Dow Jones)--Die Daimler AG hat Vorwürfe des Insiderhandels beim Verkauf von EADS-Anteilen erneut zurückgewiesen. "Nach unserer Auffassung entbehren die Vorwürfe jeglicher Grundlage", sagt der Vorstandsvorsitzende Dieter Zetsche auf der Hauptversammlung des Stuttgarter Automobilherstellers am Mittwoch in Berlin. Weder bei der Entscheidung noch beim Verkauf habe man mit Insiderwissen gehandelt.

BERLIN (Dow Jones)--Die Daimler AG hat Vorwürfe des Insiderhandels beim Verkauf von EADS-Anteilen erneut zurückgewiesen. "Nach unserer Auffassung entbehren die Vorwürfe jeglicher Grundlage", sagt der Vorstandsvorsitzende Dieter Zetsche auf der Hauptversammlung des Stuttgarter Automobilherstellers am Mittwoch in Berlin. Weder bei der Entscheidung noch beim Verkauf habe man mit Insiderwissen gehandelt.

Zetsche kritisierte das Vorgehen der französischen Börsenaufsicht AMF. Daimler habe von Teilen des Berichts aus dem Internet erfahren. Die nun übermittelten Unterlagen sollen zunächst geprüft werden.

Die AMF hat im Rahmen der Untersuchung mutmaßlichen Insiderhandels mit Aktien der European Aeronautic Defence & Space Co NV (EADS) offenbar mögliche Schuldige genannt. Laut einem auf der Internetseite von Mediapart veröffentlichten Bericht soll die AMF die Hauptaktionäre Daimler und Lagardere in ihrem Untersuchungsbericht aufgeführt haben.

Schon am Vortag hatte ein Daimler-Sprecher bekräftigt, der DAX-Konzern habe über keinerlei Insiderinformationen im Hinblick auf EADS oder Airbus verfügt. Daimler hält an EADS noch einen Anteil von 15%.

Webseite: http://www.daimler.com - Von Christoph Baeuchle, Dow Jones Newswires, +49 (0)711 2287 412, christoph.baeuchle@dowjones.com DJG/cba/brb

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.