Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.06.1993

Daniel Sillescu Wordperfect Presentations - Der Einstieg in 20 Schritten Sybex Verlag, Duesseldorf 1992, 157 Seiten, 19,80 Mark

Wordperfect gehoert auf dem Gebiet der Textverarbeitung neben Word zu den populaersten PC-Programmen. Sehr viel weniger Akzeptanz erreicht hat bisher die Software Drawperfect, mit der der Hersteller den Erfolg des Textprogramms auf den Bereich der Grafikanwendungen zu uebertragen versuchte. Mit Wordperfect Presentations, das sich sehr stark an Drawperfect anlehnt und deshalb auch gleich in der Version 2.0 herauskam, sollen jetzt nach dem Motto "Alter Wein in neuen Schlaeuchen" hoehere Verkaufszahlen bei DOS-Benutzern erreicht werden.

Der Titel aus der Quickstart- Reihe von Sybex hat zwei Zielsetzungen: Zum einen will er dem Benutzer in zwanzig Schritten die wichtigsten Funktionen der Software nahebringen, zum anderen soll er unentschlossenen Anwendern kurz zeigen, was das Programm kann. Ausgehend von einem minimalen Kenntnisstand des Lesers erklaert Daniel Sillescu, wie Wordperfect Presentations installiert wird, wie die Benutzeroberflaeche funktioniert und welche Voreinstellungen unumgaenglich sind. Dieser zwanzigseitigen Grundlegung folgen 17 Kapitel, die sich mit den einzelnen Komponenten des Pakets auseinandersetzen.

Der Leser erfaehrt, welche Befehle ihm eine Kontrolle des Layouts ermoeglichen, wie die unterschiedlichen Diagrammarten angewaehlt werden, welche Zeichenwerkzeuge und welche Textverarbeitungs- Funktionen bereitstehen. Detailliert beschrieben werden auch die verfuegbaren Linien, Muster, Farben, Bearbeitungs-Tools, der Fundus an Geraeuschen und Objekten sowie der Bitmap-Editor.

Das Softcover befasst sich ausserdem mit Moeglichkeiten zur optischen Verfeinerung von Diagrammen und den vorhandenen Hilfestellungen zum Aufbau einer kompletten Praesentation mit Sound und Farbe. Den Schluss bilden Abschnitte ueber die Funktionen zum Import beziehungsweise Export von Dateien und die unterschiedlichen Druckbefehle.