Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.11.2006

Das erfolgreiche CE-Systemhaus

VON DAMIAN SICKING

IT-Systemhaus und digitale Consumer Electronics? Das passt nicht zusammen, meinen viele Systemhäuser. Falsch! Das sagt Eric Bertamini, Gründer und geschäfts-führender Gesellschafter der EDV Consulting GmbH in Waldbröl bei Gummersbach. "Neue digitale CE-Produkte wie Mediacenter-PCs, Festplattenrekorder und LCD-TVs inklusive DSL-Verbindung und Heimvernetzung bieten gerade uns IT-Systemhäusern eine tolle Gelegenheit, im Geschäft mit Privatkunden wieder eine Wertschöpfung zu erzielen. Als Systemhäuser sind wir doch prädestiniert für dieses Business: Es ist klassisches Infrastrukturgeschäft, wie wir es bei unseren gewerblichen Kunden auch betreiben. Ob ich ein PC-Netzwerk in einer Firma aufbaue oder einen FSC-Activy mit dem Notebook im Kinderzimmer, dem Desktop-PC im Arbeitszimmer und einem LCD-TV im Schlafzimmer verbinde - es gibt kaum Unterschiede", sagte Bertamini bei einem Besuch von CE-Business in seinem Firmengebäude in Waldbröl.

Als Bertamini im Frühjahr 2006 dem Deutschland-Chef von Fujitsu Siemens, Hans-Dieter Wysuwa, seine Absicht erklärte, ins Geschäft mit der digitalen Consumer Electronics einzusteigen, war dieser sofort Feuer und Flamme. Nur zwei Monate später veranstaltete EDV Consulting eine erste Kundenveranstaltung, um den Interessenten die Möglichkeiten modernen Home Entertainments zu zeigen. Unterstützt wurde er von Fujitsu Siemens und dem Dienstleister Easytech aus Düsseldorf, der für FSC die Fachhändler im Bereich CE betreut. Das Interesse war riesig. Rund 140 Gäste drängelten sich an zwei Tagen im 100 Quadratmeter großen Ladengeschäft von EDV Consulting im Gewerbegebiet von Waldbröl.

Einige Kunden waren von der Technik derart begeistert, dass sie noch am selben Tag erste Produkte bestellten. Die gute Resonanz war für Firmenchef Bertamini ein klares Signal, in diesem Bereich Gas zu geben. Die CE-Produkte von Fujitsu Siemens gehören heute zum festen Sortiment seines Geschäfts. "Wir können alles zeigen", sagt er. "Das ist auch sehr wichtig", unterstützt ihn FSC-Manager Michael Rotthaus. "Man kann den Kunden die Faszination CE nicht mit Prospekten nahe bringen." Bis heute hat EDV Consulting 15 CE-Installationen vorgenommen, von der Lieferung über die Installation bis zum DSL-Anschluss und der Heimvernetzung. Investitionsvolumen pro Kunde: Immerhin bis 5.000 Euro allein für die Hardware.

Mitte November organisierte EDV Consulting eine zweite Kundenveranstaltung, jetzt im Park-Hotel im benachbarten Nürnberg. Diesmal kamen an nur einem Tag 100 Interessenten. "Ich bin mit der bisherigen Entwicklung sehr zufrieden", sagt Firmenchef Bertamini.

Warum Fujitsu Siemens? "Es gibt hier Menschen, die sich mit dem Thema intensiv befasst haben. Das Ergebnis ist, dass FSC nicht nur ein Produkt anbietet, sondern eine Komplettlösung, in der alles harmonisch aufeinander abgestimmt ist", sagt Ber- tamini. FSC hat heute rund 80 Händler, die sich dieses Thema auf die Fahnen geschrieben haben, bis Ende dieses Geschäftsjahres am 31. März 2007 sollen es 150 sein. Bertamini ist der Vorzeigehändler. Und der Mann aus dem Bergischen Land bei Köln hat Spaß daran. Allerdings verspürt er auch wenig Lust, mit viel Einsatz und Energie den Markt aufzubereiten und dann die Früchte seiner Arbeit nicht ernten zu können. Er stellt sich vor, in der Region zum Beispiel als Service Center oder Distributor für diesen Bereich eine verantwortungsvollere Rolle zu übernehmen. "Was natürlich gar nicht geht, ist, dass FSC uns die Pionierarbeit machen lässt und die Geräte dann doch wieder irgendwann über die Großfläche vermarktet, wenn der Markt reif ist", sagt er.

Für das bevorstehende Weihnachtsgeschäft ist Bertamini sehr optimistisch. Um den Kunden Geschenkideen zu liefern, verlässt er sich nicht nur auf die klassische Werbung in der regionalen Presse. An der Hauptverkehrsstraße in Waldbröl (20.000 Einwohner) bringen in diesen Tagen Mitarbeiter ein 4,50 mal 2 Meter großes Plakat an: "Fernsehen war gestern, heute ist Home Entertainment."