Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.04.2016 - 

Samsung-Quartalsbericht

Das Galaxy S7 (Edge) zündet beim Kunden

Samsung hat offenbar alles richtig gemacht. Obwohl das Unternehmen mit dem Galaxy S7 (Edge) kein runderneuertes, stattdessen ein an den richtigen Stellen verbessertes Flaggschiff-Smartphone vorlegte, kann es ein sehr erfolgreiches erstes Quartal verbuchen. Der operative Gewinn aus der Smartphone-Sparte stieg um 42 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
Samsung Galaxy S7 Edge
Samsung Galaxy S7 Edge
Foto: Samsung

Dass Samsung mit dem Galaxy S7 (Edge) an frühere Erfolge anknüpfen wird, zeichnete sich bereits in den vergangenen Wochen ab. Das neue Topmodell der Koreaner soll sich besser verkaufen als noch die zwei Vorgänger. Jetzt haben wir es auch Schwarz auf Weiß: Im frisch veröffentlichten Finanzbericht zum ersten Geschäftsquartal 2016 wertet das Unternehmen die neuen Galaxy-Smartphones als Erfolg. Trotz eines saisonbedingten schmaleren Absatzes gegenüber dem Weihnachtsquartal verbuchte Samsungs Mobile-Sparte zwischen dem 1. Januar und dem 31. März einen um 6,6 Prozent angestiegenen Umsatz im Vergleich zum ersten Quartal 2015, der operative Gewinn soll dem Bericht zufolge gar um 42 Prozent angewachsen sein und sich auf rund 3,9 Billion Won - etwa 3,38 Milliarden US-Dollar oder 3 Milliarden Euro - belaufen.

Wie viele Smartphones Samsung im ersten Quartal ausgeliefert hat, verrät das Unternehmen nicht. Die Analysten von IDC und Strategy Analytics gehen jedoch davon aus, dass die Absatzzahl der Südkoreaner im Vergleich zum Vorjahresquartal leicht zurückgegangen.

Frühstart von Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge trägt Früchte

Hauptverantwortlich für das gute Ergebnis im ersten Quartal ist der Frühstart der Galaxy-S7-Smartphones: Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge kamen Anfang April 2015 auf den Markt, Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge hingegen bereits Mitte März. Die neuen Flaggschiffe sind laut Samsung weltweit sehr begehrt und sorgen im Vergleich zu den Vorgängern für einen nur sehr kleinen Lagerbestand. Die Koreaner konnten die Profitabilität ihres Geschäfts mit mobilen Geräten nach eigenen Angaben nicht zuletzt wegen eines gestrafften Portfolios im Einsteiger- und Mittelklassesegment steigern, das sie auch über das kommende Jahr weiterführen werden. Die neuen Vertreter aus den Galaxy-A- und Galaxy-J-Serien sollen dem Unternehmen neben Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge einen stabilen Absatz und weitere Gewinne gewährleisten.

Für das laufende Jahr sieht der Hersteller eine sich abschwächende Nachfrage nach Smartphones und ein negatives Wachstum im Tablet-Bereich, der Absatz der Flaggschiff-Modelle soll gegenüber dem Vorjahr aber deutlich besser laufen. In der zweiten Jahreshälfte wird Samsung neue Geräte präsentieren, von denen sich das Unternehmen ebenfalls steigende Gewinne verspricht. Das positive Ergebnis aus dem ersten Quartal wurde neben der Mobile-Sparte auch von den stabilen Geschäftsbereichen Speicher-, Chip- und Displayproduktion getragen, insgesamt verbuchte Samsung Electronics einen Gewinnanstieg von 12 Prozent gegenüber dem ersten Quartal ein Jahr zuvor und Einnahmen von 6,68 Billion Won - etwa 5,8 Milliarden US-Dollar oder 5,13 Milliarden Euro.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!