Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.05.2004

Das große Interesse an Notebooks gibt dem deutschen PC-Markt Auftrieb

Im deutschen PC-Markt wurden im ersten Quartal 2004 mit 2,11 Millionen Rechnern 8,8 Prozent mehr ausgeliefert als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Dabei zeigten sich insbesondere die Privatkonsumenten sparsam: Sie kauften nur knapp 2,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Geschäftskundensegment wuchs dagegen um 14,6 Prozent. Das große Interesse an Notebooks machte es möglich: Mit 45,2 Prozent Zuwachs vereinigt dieser Bereich inzwischen rund 40 Prozent des Gesamtvolumens auf sich. Marktführer Fujitsu-Siemens erlebte einen bemerkenswerten 54-prozentigen Zuwachs im Notebook-Segment, wuchs insgesamt aber nur um 1,6 Prozent. Das Unternehmen brach im Geschäft mit Desktops insbesondere auf dem Privatkundensektor ein. Auch die Aldi-Euphorie scheint sich zu legen: Mit einem Wachstum von knapp vier Prozent blieb Lieferant Medion hinter den Erwartungen zurück. Das stärkste Wachstum erzielte Acer mit einem Plus von 73,7 Prozent, gefolgt von Dell (41,4 Prozent) und Hewlett-Packard (31,8 Prozent). Quelle: Gartner