Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.10.1995

"Das Kosten-Nutzen-Verhaeltnis stimmt noch nicht" BMW schiebt Einfuehrung von Windows 95 auf die lange Bank

MUENCHEN (CW) - Die BMW AG sagt vorerst nein zu Microsofts Windows- 95-Parole "Start me up". Unter anderem seien die Kosten einer Migration Tausender Windows-3.x-PCs zu hoch und die aeltere Betriebssystem-Alternative NT ausgereifter und sicherer.

Nach einem Bericht der BMW-Mitarbeiterzeitung "Bayern-Motor", Ausgabe 10/1995, fragen derzeit Angestellte des Muenchner Autobauers an, wann sie Microsofts neuestes Betriebssystem auf ihren PCs installiert bekaemen. "Wir sehen keinen Grund, jetzt schon Windows 95 bei BMW einzufuehren", entgegnet Ernst Schindler, Bereich Systemtechnik der Abteilung FI-11.

Schindler nennt drei Gruende fuer diese vorerst abwartende Haltung: "Erstens, die jetzt vorliegende Version des neuen Betriebssystems ist noch nicht stabil und fehlerfrei. Zweitens, es sind noch nicht alle bei BMW eingesetzten Programme fuer Windows 95 verfuegbar, und letztens, das Kosten-Nutzen-Verhaeltnis stimmt (noch) nicht."

Zum dritten Punkt erlaeutert Hans-Werner Ruch, Mitarbeiter derselben Abteilung: "Pro umgestellten PC muessen wir bei BMW immerhin mit bis zu 4000 Mark rechnen." In diese Kalkulation bezieht er die Kosten fuer Software, fuer die erforderliche RAM- Erweiterung auf mindestens 16 MB und sonstige Anpassungen der PCs, fuer Datensicherungen, Installation sowie Mitarbeiterschulungen ein.

Laut Bericht der BMW-Zeitung kaeme bei rund 3000 PCs eine Umstellung in Betracht. Folglich wuerden die Gesamtkosten sich auf etwa zwoelf Millionen Mark belaufen. Der Bericht wuerdigt demgegenueber das Microsoft-Argument einer angeblich enormen Produktivitaetssteigerung durch Windows 95 mit keiner Zeile.

Ausfuehrliche Tests vor einer Entscheidung

Des weiteren werfen Schindler und Ruch die Frage auf, ob nicht Windows NT in einigen Anwendungsbereichen das bessere und stabilere Produkt sei. Zunaechst aber eilt es bei BMW nicht mit einer Entscheidung. Die DV-Experten wollen Windows 95 bis zum zweiten Quartal naechsten Jahres lediglich testen und es erst nach zufriedenstellenden Ergebnissen fuer Neu- oder Ersatzbeschaffungen in Erwaegung ziehen.